Am Wochenende findet das 20. Rakatak-Fest statt

Auch in diesem Jahr gibt es beim Rakatak-Fest wieder ein Programm für die ganze Familie. (Foto: Veranstalter)

Niederschönhausen. Eine der ungewöhnlichsten Berliner Veranstaltungen ist das Pankower Trommelfest Rakatak. Am kommenden Sonntag ist es wieder so weit. Beim 20. Rakatak-Fest lassen es die Initiatoren so richtig krachen.

Los geht in der Hermann-Hesse-Straße 82 am 16. Juni um 12 Uhr. Bis in den Abend hinein wird auf zwei Bühnen getrommelt und musiziert, was das Zeug hält. Das Fest wird vom gemeinnützigen Verein Interauftakt in Zusammenarbeit mit dem Pankower Jugendamt organisiert. Beide mobilisieren jedes Jahr Kinder- und Jugendeinrichtungen, die tatkräftig bei der Vorbereitung des Festes mithelfen. Erwartet werden auf der Sportanlage wieder Tausende Besucher. Was vor 20 Jahren im Bürgerpark mit einigen Bands und ohne große technische Unterstützung bescheiden begann, ist inzwischen zu einem Großereignis geworden. In diesem Jahr haben die Veranstalter rund 30 internationale und heimische Gruppen eingeladen, die auf den zwei Bühnen karibische und afrikanische, indonesische und lateinamerikanische Rhythmen zu Gehör bringen. Als Instrumente dienen nicht nur traditionelle Trommeln, sondern auch riesige Blechfässer, Getränkedosen und alles, was Geräusche macht. Man kann bei diesem Fest aber nicht nur der Musik lauschen, sondern sich auch über kulturelle und soziale Projekte im Bezirk informieren. Das Familienfest bietet Musik, Spaß, Spiel und Informationen.

Weitere Informationen gibt es unter 92 37 64 57 sowie auf www.rakatak.de.

Bernd Wähner / BW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.