Bei Physiosport sind alle Generationen willkommen

Mitglieder des Sportvereins Physiosport Berlin beim Karatetraining. (Foto: BW)

Pankow. Auf ein erfolgreiches Jahr kann der Sportverein Physiosport Berlin zurückblicken.

In den vergangen Wochen konnten die Karatesportler des Vereins zum einen bei den Berlin Open sehr erfolgreich abschneiden. Zum anderen brachten sie vom diesjährigen JKD Cup in Halle etliche Medaillen mit. Bei den Berlin Open gewannen zunächst fünf Sportler des Vereins Goldmedaillen in ihren jeweiligen Alters- und Gewichtsklassen. Außerdem gab es diverse Silber- und Bronzemedaillen für den Verein.Mit Beteiligten aus dem gesamten Bundesgebiet fand dann der JKD-Cup (Japan-Karate-Dentokai) in Halle statt. "Auch hier konnten unsere Sportler hervorragende Platzierungen belegen", berichtet Mirko Will. Unter anderem gewann Tom Kamoss (15) den 1. Platz in der Disziplin Kata. Ebenfalls einen 1. Platz belegte das Kata-Team Kinder und das Kumite-Team Jugend des Vereins.

Diese Erfolge sind bemerkenswert, denn der Verein wurde erst vor zwei Jahren von Mirko Will und weiteren engagierten Mitgliedern der früheren Shotokan-Karate-Abteilung des Sportvereins Borussia Pankow gegründet. Diese Abteilung bot schon seit längerer Zeit nicht nur Karate an, sondern machte auch gesundheitssportliche Angebote.

Seit Gründung des Physiosports Berlin werden diese Angebote noch weiter ausgebaut. Der Verein hat inzwischen über 120 Mitglieder im Alter von 5 bis 70 Jahre. "Bei uns trainieren sowohl Breitensportler, die etwas für ihre Koordination und Kondition tun wollen, als auch Sportler in einer Leistungsgruppe", erklärt Mirko Will. Des Weiteren bietet der Physiosport Berlin Gesundheitssport in unterschiedlichen Varianten an. So gibt es zum Beispiel eine Kindersport-Abteilung. In dieser wird Kinderturnen für Anderthalb- bis Zweijährige angeboten. Des Weiteren bestehen vier Reha-Sportgruppen. Daneben trifft sich Donnerstagnachmittag im Sportjugendzentrum an der Blankenfelder Straße 50 eine Behindertensportgruppe. In dieser vermittelt Trainer Will unter anderem Karatetechniken an Rollstuhlfahrer. Ganz neu ist das Angebot "Zumba", das donnerstags ab 20 Uhr in der Turnhalle an der Berliner Straße 19 in Französisch-Buchholz stattfindet.

"Wir möchten unsere sportlichen Angebote im nächsten Jahr noch weiter ausbauen", sagt der Vereinsvorsitzende Will. "Wir planen zum Beispiel, künftig auch einen Kletterkurs mit ausgebildeten Trainern anzubieten."

Infos zum Verein Physiosport Berlin gibt es auf www.jka-pankow.com, bei Mirko Will ( 0151 40 43 32 85), David Herms ( 0160 94 84 75 16) sowie über den E-Mail-Kontakt mirkowill@web.de.

Bernd Wähner / BW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden