Bessere Bedingungen für Feuerwehr an der Pasewalker Straße

Die Wache für die Berufsfeuerwehr entsteht an der Pasewalker Straße. (Foto: BW)

Pankow. Die Pankower Berufsfeuerwehr bekommt einen Neubau. Dieser entsteht an der Pasewalker Straße. Bisher befindet sich die Pankower Feuerwache in der Grunowstraße 18 in einem Gebäude, dessen Grundstein 1893 gelegt wurde.

Eine Grundsanierung des Ensembles ist aufgrund der maroden Bausubstanz, der veralteten Gebäudetechnik und aus Platzgründen nicht vertretbar. Deshalb entschloss sich die Senatsverwaltung für Inneres und Sport, einen Neubau zu errichten. Einige Jahre lang wurde dafür nach einem geeigneten Grundstück gesucht. Vor fünf Jahren wurde man fündig. Die neue Wache soll an der sogenannten Löffelbrücke an der Pasewalker Straße entstehen. Diese kleine Brücke geht über die Panke und befindet sich unweit des Autobahnzubringers Pankow-Heinersdorf.Ende 2010 wurde der Architekturwettbewerb für die neue Wache entschieden. Diesen gewannen der Berliner Architekt Claus Anderhalten und der Landschaftsarchitekt Tobias Micke. Deren Entwurf sieht ein Gebäude in L-Form vor. Dessen längerer Teil zieht sich die Pasewalker Straße entlang. Insgesamt werden 1280 Quadratmeter im Gebäude zur Verfügung stehen. Trotz zurückhaltender Fassadengestaltung entsteht ein klar gegliedertes Gebäude. Außerdem steht auf der Fläche genug Freiraum zur Erfüllung aller Aufgaben einer Berufsfeuerwehr zur Verfügung.

Die Bauarbeiten haben bereits begonnen. Das Kellergeschoss ist inzwischen moniert. Wenn alles nach Plan läuft könnte der Neubau noch in diesem Jahr fertig werden. Rund 6,5 Millionen Euro wird die neue Feuerwache kosten.


Bernd Wähner / BW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden