Die Floragärten bekommen ein Frauenwohnhaus

So wie auf dieser Zeichnung soll das Frauenwohnhaus einmal aussehen. (Foto: Kondor Wessels)

Pankow. Im Kiez an der Florastraße entsteht das dritte Haus in Berlin, in dem es Eigentumswohnungen ausschließlich für Frauen geben wird. Initiiert wurde dieses Bauprojekt vom Unternehmen Kondor Wessels.

Nach einem Entwurf der Architektin Anne Lampen werden unweit des S-Bahnhofs Wollankstraße 20 Eigentumswohnungen errichtet, die ausschließlich an Frauen verkauft werden. Das neue Frauenwohnhaus entsteht im Wohnquartier Floragärten. Dieses befindet sich an der Flora- und Gaillardstraße.Zuvor befand sich auf diesem Gelände ein Industriebetrieb. Seit 1892 war es zunächst als Eisengießerei genutzt worden. Zu DDR- Zeiten wurde auf dem Fabrikgelände Keramik für die Elektro-Industrie hergestellt. Bis 1995 wurde in dieser Fabrik noch produziert. Über ein Jahrzehnt lag das Areal dann aber brach.

Dann nahm sich das Unternehmen Kondor Wessels der Fläche an. Es entwickelte ein Konzept für Wohnungsbau. In Kooperation mit den Partnerunternehmen Reggeborgh Groep und FOM Real Estate werden seit zwei Jahren die geplanten Häuser in mehreren Bauabschnitten fertig gestellt. Geplant ist, bis 2015 auf den 23 000 Quadratmetern Baufläche 280 neue Wohnungen zu bauen und insgesamt etwa 60 Millionen Euro zu investieren. Ein Baustein des Gesamtprojektes ist das Frauenwohnhaus, das den Namen Florahof erhält. Die Wohnungen werden zwischen 53 und 73 Quadratmeter groß sein und barrierefrei gebaut, erhalten großzügige Terrassen beziehungsweise Balkone. Für die Eigentümerinnengemeinschaft werden außerdem ein Gemeinschaftsraum, ein Gästeappartement, ein Garten sowie eine große Dachterrasse hergerichtet.

Dass sich Kondor Wessels entschloss, ein Wohnhaus ausschließlich für Frauen zu bauen, liegt an der großen Nachfrage. Die beiden bisherigen Häuser dieser Art in Kreuzberg und Friedrichshain waren rasch belegt. Auch die Wohnungen im Florahof sind zu Baubeginn bereits zu zwei Dritteln verkauft. Die Entwicklung und der Bau des Florahofes erfolgt in Zusammenarbeit mit dem Verein Beginenwerk. Die Gründerinnen dieses Vereins ließen sich vom gemeinschaftlichen Wohnmodell der holländischen Beginenhöfe inspirieren. Das Frauenwohnhaus Florahof ist übrigens der letzte der insgesamt zehn Bauabschnitte des Quartiers Floragärten. Die Fertigstellung ist für März 2015 geplant.

Weitere Informationen im Internet auf www.florahof.com.

Bernd Wähner / BW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.