Genossenschaft "Vineta 98" feiert Richtfest

Die Genossenschaft baut ihre Dächer aus, unter anderem an der Ecke Eschengraben und Upsalaer Straße. (Foto: BW)

Pankow. Sieben Monate nach Baubeginn konnte die Wohnungsgenossenschaft "Vineta 98" Richtfest für den umfangreichen Dachausbau feiern.

Anfang des Jahres begann die Genossenschaft mit Dachsanierungsarbeiten in ihrem Hausbestand im Pankower Süden. Diese Arbeiten nutzt sie zugleich, um neuen Wohnraum zu schaffen. Die Häuser, die zurzeit saniert werden, befinden sich im Bereich Eschengraben, Trelleborger, Halland-, Upsalaer und Wetterseestraße sowie an der Max-Lingner-Straße. Gegründet wurde die Genossenschaft 1998 von 19 Mitgliedern. Zu ihrem Bestand gehören zurzeit 327 Alt- und 342 Neubauwohnungen. In den Jahren 1999 und 2000 führte die Genossenschaft in ihren Häusern zunächst eine Grundsanierung durch. Bei den alten Häusern, die um 1920 gebaut entstanden, wurden nun aber dringend Dachsanierungsarbeiten erforderlich. Die anstehenden Arbeiten nutzte die Genossenschaft, um gleich ein Konzept für neuen Wohnraum zu entwickeln.

Während der Arbeiten an den Dächern werden neue Dachwohnungen eingebaut. Vorgesehen ist, insgesamt 44 neue Wohnungen auf einer Gesamtfläche von 4450 Quadratmetern zu bauen. Bis Ende des Jahres sollen so in den alten Häusern moderne, lichtdurchflutete Zwei- bis Vier-Zimmerwohnungen entstehen.

Dass sie gleich für die Zukunft vorsorgen möchte, zeigt die Genossenschaft auch damit, dass die energetischen Werte und der Schallschutz für die neu entstehenden Wohnungen teilweise über dem aktuell verbindlichen Neubaustandard liegen. Davon profitieren auch die anderen Mieter. Für sie werden sich spürbar die Heizkosten reduzieren. Darüber hinaus wird die Erhöhung der Gesamtwohnfläche zu einer Reduzierung der meisten umlagefähigen Nebenkosten wie Hausmeisterdienst oder Gartenpflege führen.

Weitere Informationen dazu gibt es auf www.vineta98.de.

Bernd Wähner / BW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden