Gian-Lucas Familie möchte zur Delphintherapie

Der elfjährige Gian-Luca ist schwer krank. (Foto: privat)

Pankow. Damit sie die Delphintherapie für ihren Sohn Gian-Luca finanzieren können, hoffen Beatrix Heldner und Uwe Jacob auf die Spendenbereitschaft der Berliner.

Der Elfjährige ist an der seltenen Stoffwechselerkrankung Mucopolysaccharidose Typ II (MPS) erkrankt. Die Krankheit führt dazu, dass Gian-Luca körperlich und geistig immer mehr abbaut. Seine Familie möchte ihm nun noch einmal ein unvergessliches Erlebnis bescheren: die Delphintherapie. Der letzte noch freie Termin für dieses Jahr im Oktober ist von der Familie bereits gebucht. Allerdings bezuschussen die Krankenkassen die Delphintherapie nicht. Die Familie muss für alle Kosten selbst aufkommen. Einen Teil des Geldes hat sie bereits zusammen.

"Die Anzahlung konnten wir schon tätigen", berichtet Beatrix Heldner. Das war nicht zuletzt auch Dank Spenden von Berliner Woche-Lesern möglich. Diese spendeten auf das zweckgebundene Konto der Björn-Schulz-Stiftung, das diese eigens für die Delphintherapie von Gian-Luca einrichtete. "Leider fehlt uns immer noch etwas Geld, um die Therapie ausfinanzieren zu können", so Beatrix Heldner. Deshalb bittet die Mutter noch einmal um Spenden.

Neben seiner Stoffwechselkrankheit erkrankte Gian-Luca noch an Diabetes mellitus Typ I, die aufgrund seiner MPS nicht einstellbar ist. "Weltweit ist kein anderer Mensch bekannt, der an beide Krankheiten gleichzeitig erkrankt ist", erklärt Vater Uwe Jacob. "Weil wir nicht wissen, wie lange Gian-Luca überhaupt noch etwas mitbekommt, möchten wir ihm in diesem Jahr seinen lang ersehnten Wunsch nach einer Delphintherapie erfüllen." Diese soll zugleich der erste Urlaub der Familie nach elf Jahren werden.

Alle, die die Familie unterstützen möchten, spenden bitte auf das Konto der Björn-Schulz-Stiftung, Kontonummer 271 732 000, BLZ 100 700 24, Stichwort "Luci".

Näheres erfährt man unter 91 20 88 26 sowie auf www.gian-luca2001.de.

Bernd Wähner / BW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.