Grundschule - und danach?

Buch/Pankow. Mit Beginn dieses Schuljahres ging die neue evangelische Schule Berlin-Buch auf dem Gelände des Ludwig-Hoffmann-Quartiers an den Start. Doch bereits jetzt überlegen die Eltern, wie es für ihre Kinder nach der Grundschulzeit weitergehen kann. Aus diesem Grunde trafen sich kürzlich die Evangelischen Schulvereine Buch und Pankow, um über die Gründung einer weiterführenden Schule zu beraten. "Es besteht Übereinstimmung darin, dass wir uns als Eltern ein weiterführendes Angebot für unsere Kinder wünschen", erklärt Hagen Kühne, der Vorsitzende des Schulvereins Buch. Gegenwärtig ist aber noch offen, ob sich die Evangelische Schulstiftung für einen Standort in Buch im Bezirk Pankow entscheidet. Das wäre aus Bucher Sicht natürlich wünschenswert, so Kühne, weil es gute Gebäudeoptionen dafür im Ludwig-Hoffmann-Quartier an der Wiltbergstraße gebe. Einig sind sich die Bucher und Pankower, dass eine integrierte Sekundarschule mit gymnasialer Oberstufe die beste Schulform wäre. Ein Schulkonzept wird jetzt eine vereinsübergreifende Arbeitsgruppe entwickeln.


Bernd Wähner / BW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.