Kikon-Ehrenamtliche werden zu Oma oder Tante auf Zeit

Die Leiterin des Kikon-Projektes, Jana Berwig, hofft auf weitere Ehrenamtliche, die Alleinerziehende unterstützen möchten. (Foto: BW)

Prenzlauer Berg. "Kikon - Kinder und Kontakt" heißt ein Projekt, das alleinerziehende Eltern mit ehrenamtlichen Helferinnen zusammenbringt. In der Stadt Berlin leben zahlreiche alleinerziehende Mütter und Väter. Viele von ihnen haben weder Eltern, noch Geschwister in Berlin. Sie wünschen sich aber einen Menschen, der ab und zu in die Familie kommt, mit den Kindern spielt, mit der Mutter oder dem Vater redet oder mit der Familie auch mal einen Ausflug unternimmt oder eine Veranstaltung besucht.

Darum kam das Diakonische Werk Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz auf die Idee, eine ganz besondere Kontaktbörse aufzubauen. Omas, Tanten oder große Freundinnen werden im Projekt Kikon vermittelt. Oft sind es Damen in reiferem Alter, die den Familien zur Seite stehen. Es machen aber auch Studentinnen mit, die als "Tante" Erfahrungen für ihren späteren Beruf sammeln möchten. Die Ehrenamtlichen nehmen sich ein-, zweimal in der Woche für zwei, drei Stunden Zeit, um in die Familien zu gehen. Wenn sich eine gute Beziehung entwickelt, kann das aber durchaus auch mehr sein. "Außerdem gibt es regelmäßig Treffen der Ehrenamtlichen, bei denen sich diese über Fragen und Probleme austauschen können", sagt Projektleiterin Jana Berwig. Zurzeit gibt es 55 Ehrenamtliche im Kikon-Projekt. "Der Bedarf ist aber weit größer", meint Jana Berwig. "Im Bezirk Pankow haben wir eine Warteliste von 50 Familien." Deshalb sind dem Projekt stets Freiwillige willkommen.

Ein erstes Treffen zwischen den Ehrenamtlichen und den Alleinerziehenden findet in der Regel ohne die Kinder bei Kikon statt. Bei einem zweiten Treffen lernen dann die Kinder die "Oma" oder die "Tante" kennen. Alles Weitere findet sich, wenn die Chemie stimmt. Aus manchen Kontakte haben sich langjährige Freundschaften entwickelt, weiß Jana Berwig. Oft hält der Kontakt zu den Kindern vom bis ins Teenager-Alter und länger an.

Weitere Informationen zu Kikon in der Schönhauser Allee 141 erhalten Frauen unter 440 30 82 72 und auf www.kikon-dwbo.de.

Bernd Wähner / BW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.