Mitstreiter sind der neuen Seniorengruppe willkommen

Erika Fischer, Günter Böge und Hannelore Nowotny gründeten die Selbsthilfegruppe "Ich helfe dir - du hilfst mir". (Foto: BW)

Pankow. Im Stadtteilzentrum Pankow hat sich eine neue Selbsthilfegruppe gegründet. Diese nennt sich "Ich helfe dir - du hilfst mir". Willkommen sind in dieser Gruppe ältere Menschen aus dem Ortsteil Pankow, die keine Angehörigen in Berlin haben.

Auf die Idee dazu kam Erika Fischer. Die Seniorin hat die 70 Jahre zwar bereits überschritten, ist aber noch sehr aktiv und mobil. "Ich habe keine Familie mehr und lebe allein", sagt sie. "Als ich nach Pankow zog, begann ich über die Frage nachzudenken: Wenn dir mal was passiert, an wen kannst du dich eigentlich wenden? Ich kenne zwar viele Leute, aber es ist nicht so, dass ich von diesen so einfach jemanden um Hilfe bitten würde, wenn ich mal rasch und dringend welche benötige."Da das Problem auch andere allein lebende Menschen haben, beschloss Erika Fischer kurzerhand, eine Selbsthilfegruppe zu gründen. Damit das Ganze auch Hand und Fuß hat und vor allem seriös angebunden ist, wandte sie sich an die Kontaktstelle Pflege-Engagement im Stadtteilzentrum. Die Koordinatorin Irene Krombach fand die Idee gut. "Ziel der neuen Selbsthilfegruppe ist es, untereinander ein Hilfenetz aufzubauen", erklär sie. "Es gibt in Pankow viele Senioren, die keine Angehörigen in der Nähe haben."

Mit Günter Böge und Hannelore Nowotny hat Erika Fischer inzwischen zwei Mitstreiter gefunden. Jeden zweiten Donnerstag im Monat von 10 bis 11.30 Uhr treffen sich die drei im kleinen Gruppenraum. Dort tauschen sie sich bei Kaffe, Tee und Gebäck aus und lernen sich so näher kennen. Vor allem entwickeln sie Vertrauen zueinander. Sie wissen: Wenn mal Hilfe gebraucht wird, ist jemand da, den man anrufen kann. "Es müssen ja nicht gleich dramatische Situationen sein", erklärt Hannelore Nowotny. "Wenn man mal krank ist, kann es schon sehr hilfreich sein, wenn jemand da ist, der einkauft oder in die Apotheke geht."

Geplant ist außerdem ein Rundruf-Netz. Alle paar Tage erkundigen sich die Mitglieder der Selbsthilfegruppe, ob alles in Ordnung ist oder ob vielleicht Hilfe benötigt wird. Die ersten drei Mitglieder merken schon, dass ihnen die Selbsthilfegruppe ein Stück mehr Gelassenheit im Alltag gibt. Sie wünschen sich allerdings, dass sie ihr Netzwerk weiter wächst. Deshalb sind ihnen neue Mitglieder im Alter ab 65 Jahre willkommen.

Weitere Informationen gibt es unter 499 87 09 11.

Bernd Wähner / BW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.