Pankower Netzwerk sammelt für neues Flüchtlingsheim

Pankow. Im Ortsteil hat sich ein Netzwerk gegründet, das dort lebende Flüchtlinge unterstützen möchte. Wie berichtet eröffnet das Land Berlin an der Mühlenstraße 33 ein neues Wohnheim, in dem Bürgerkriegsflüchtlinge ein vorläufiges Zuhause finden.

Um diesen Menschen den Start in ihrer neuen Heimat zu erleichtern, gründete sich das Netzwerk "Pankow hilft - Solidarität mit Geflüchteten". Diesem gehören Pankower Vereine, Einrichtungen und Einzelpersonen an. In den vergangenen Tagen steckten Mitglieder des Netzwerks in Pankow bereits Faltblätter in Hausbriefkästen. Auf diesen informierten sie über die Situation der Flüchtlinge und riefen zu Spenden auf. Seitdem gingen bereits etliche Spenden beim Netzwerk ein. Die Annahmestelle im Jugendklub in der Mühlenstraße 24 füllt sich allmählich.

Viele Bürger erklärten sich außerdem telefonisch bereit, die Aktionen des Netzwerks zu unterstützen. Nicht zuletzt deshalb entschloss sich das Netzwerk, einen Wintermarkt zu veranstalten. Dieser soll am 14. Dezember ab 13 Uhr im JUP in der Florastraße 84 stattfinden. Um 16 Uhr wird es an diesem Tag außerdem eine Informationsveranstaltung am S- und U-Bahnhof Pankow mit Videos und Redebeiträgen zur Situation von Flüchtlingen in Deutschland geben.

Des Weiteren wird es zwei "Soli-Partys" geben, deren Erlös den Flüchtlingen in der Mühlenstraße 33 zugutekommt. Die erste Party findet am 7. Dezember ab 21 Uhr im Kurt-Lade-Klub in der Grabbeallee 33, die zweite am 20. Dezember ab 20 Uhr im JUP in der Florastraße 84 statt.

Weitere Informationen werden jeweils kurz vorher auf http://pankowhilft.blogsport.de/termine-veranstaltungen/ veröffentlicht. Nähere Informationen gibt es auch unter 0157 30 74 92 42.

Bernd Wähner / BW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.