Pankower Umweltpreis gestartet

Pankow. Das Grün in der Stadt ist das Thema des Wettbewerbs um den Umweltpreises Pankow 2013. Diesen loben Bezirksverordnetenversammlung (BVV) und Bezirksamt gemeinsam aus. Als Motto wählten sie in diesem Jahr "Grün in der Stadt - Naturoasen statt Betonwüsten".

Dieses Motto lässt besonders viel Raum für Ideen zum Umweltschutz und zur Gestaltung von Grünflächen. Erwartet werden unter anderem Beitrage zu Fragen wie "Wo lassen sich neue Naturoasen im Bezirk schaffen?", "Wo gibt es schützenwerte Tier- und Pflanzenarten?" oder "Wie könnte ein neuer Anwohnerpark aussehen?" Auch die Frage, wie Grünanlagen besser zu schützen sind, könnte thematisiert werden. Natürlich sind auch Ideen willkommen, wie Bürger selbst etwas für ihr Stadtgrün tun könnten. Aufgerufen zur Teilnahme am diesjährigen Wettbewerb sind Bürger, Unternehmen und Gewerbetreibenden, Schulklassen, Gruppen aus Kindertagesstätten und Jugendklubs. Sie können Projekte entwickeln, Dokumentationen von umgesetzten Projektideen erarbeiten, Aktionen zu diesem Thema durchführen oder auch Untersuchungsergebnisse oder Vorschläge einreichen.Eine fachkundige Jury verleiht den Umweltpreis, der mit einer Gesamtsumme von 3000 Euro dotiert ist. Die Verleihung des Umweltpreises findet am 12. Juni 2013 statt.

Bewerbungen können bis zum 15. Mai um 15 Uhr im Büro der BVV in der Fröbelstraße 17, 10405 Berlin, eingereicht werden. Weitere Informationen zum Umweltpreis gibt es unter 902 95 50 02 und auf www.berlin.de/pankow.

Bernd Wähner / BW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden