Trauer-Café eröffnet in Alten Pfarrkirche

Pankow. Ein Trauer-Café eröffnet der evangelische Kirchenkreis Berlin Nordost in der Alten Pfarrkirche Pankow.

Zu diesem Café sind Trauernde erstmals am 11. Dezember um 17 Uhr willkommen. Bei diesem Angebot handelt es sich um ein Kooperationsprojekt, das der evangelische Kirchenkreis Berlin Nord-Ost in Zusammenarbeit mit dem Caritas-Hospiz Pankow mit initiiert. Vorgesehen ist, dass die Treffen künftig an jedem zweiten Dienstag im Monat ab 17 Uhr im Dietrich-Bonhoeffer-Saal der Kirche in der Breiten Straße 38 stattfinden. Dort können Trauernde in ungezwungener Atmosphäre bei Kaffee und Kuchen ihre Gefühle mit anderen Betroffenen teilen und ihre Erfahrungen austauschen. Wenn ein Mensch stirbt, bleiben die Angehörigen oftmals ratlos zurück. Für sie ist nichts mehr, wie es war. Sie fühlen sich allein gelassen. Das Trauercafé Pankow bietet ihnen die Möglichkeit zum Austausch mit Menschen, denen es ähnlich geht.

Begleitet werden die Treffen von Seelsorgerinnen und Sozialarbeiterinnen. Sie werden den Teilnehmern Anregungen geben, wie sie mit ihrer Trauer umgehen können. Das Café steht allen offen, unabhängig von Religion und Alter.

Weitere Infos gibt es im Caritas-Hospiz Pankow unter 47 49 89 51 04.

Bernd Wähner / BW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden