Verdienstkreuz für Pfarrerin

Pankow. Anfang des Jahres hatte sie der Bezirk gerade mit der neuen Pankower Bezirksmedaille ausgezeichnet, nun ist die Pankower Pfarrerin und Bürgerrechtlerin Ruth Misselwitz mit dem Bundesverdienstkreuz geehrt worden. Überreicht wurde es ihr vom Regierenden Bürgermeister Klaus Wowereit (SPD) im Roten Rathaus. Mit der Auszeichnung werde das umfangreiche Engagement von Ruth Misselwitz gewürdigt, erklärte Wowereit. Zusammen mit Freya Klier, Vera Wollenberger und anderen gründete sie im Herbst 1981 den Friedenskreis Pankow, eine der größten unter dem Dach der evangelischen Kirche agierenden oppositionellen Gruppen in der DDR. Auch nach dem Fall der Mauer blieb sie im Bürgerkomitee Pankow gegen Rechtsextremismus und Gewalt und im Vorstandes der Aktion Sühnezeichen Friedensdienste tätig. "Auch dem deutsch-jüdischen und deutsch-polnischen Dialog habe Ruth Misselwitz maßgebliche Impulse gegeben", erklärte Wowereit in seiner Laudatio.


Bernd Wähner / BW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.