Zwischen Berlin und Manhattan

Pankow."Wie ich im jüdischen Manhattan zu meinem Berlin fand" ist der Titel eines Buches von Irene Runge. Am 22. November stellt sie es im Frauenzentrum Paula Panke an der Schulstraße 25 vor. Runge kam 1942 in New York zur Welt. 1949 zog die Familie nach Ost-Berlin. Um 19 Uhr wird die Autorin über ihr Leben als Jüdin in Berlin und ihre vielen Reisen ins jüdische Manhattan berichten. Der Eintritt zur Lesung ist frei. Weitere Informationen: 48 09 98 46.
Bernd Wähner / BW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden