Das Jubiläumsbaby heißt Mia: In der Geburtsklinik herrscht im Sommer Hochbetrieb

Mia ist das 1000. Baby, das in der Caritas-Klinik Maria Heimsuchung zur Welt kam. (Foto: Caritas-Klinik/ Ilona Kozlowska)

Pankow. In der Caritas-Klinik Maria Heimsuchung kam vor wenigen Tagen ein Mädchen namens Mia zur Welt. Sie ist nicht nur für ihre Eltern Yvonne Pflug und Marco Schmidt etwas ganz Besonderes.

Mia ist das 1000. Baby, das in diesem Jahr in der Caritas-Klinik Maria Heimsuchung an der Breiten Straße 46/49 zur Welt kam. Bei 50 Zentimetern Länge brachte sie 2980 Gramm auf die Waage.

Im Kreißsaal und auf der Station für Geburtshilfe der Klinik ist diesen Sommer wieder Hochbetrieb. „Im Juni hatten wir über 160 Entbindungen. Und im Juli sieht es auch nicht viel anders aus“, berichtet Hebamme Simone Cohrs.

„Wir wünschen Mia ein langes und erfolgreiches Leben – und dass sie für immer ein Glückskind bleibt, denn sie ist an einem Sonntag geboren“, sagt Dr. Lothar Karger, Ärztlicher Direktor der Maria Heimsuchung Caritas-Klinik Pankow und Chefarzt der Frauenheilkunde und Geburtshilfe. Er gratulierte den Eltern zur Geburt von Mia herzlich, überreichte Blumen und eine Fotomappe mit den ersten Aufnahmen des Kindes.

In der Klinik Maria Heimsuchung ist vor 18 Jahren auch Mias großer Bruder zur Welt gekommen. Schon damals hatte sich Yvonne Pflug für die Entbindung in der Caritas-Klinik entschieden, die bei ihr mit einem Abholservice von der eigenen Haustür punkten konnte. Sie fühle sich damals wie heute gut aufgehoben und möchte hier auch das Stillcafé besuchen. BW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.