Die Neugier ist groß: Fachleute unterstützen beim Einstieg in die digitale Welt

Eckhard Neubert ist einer der ehrenamtlichen Dozenten im Internetcafé Weltenbummler. Gemeinsam mit Koordinatorin Christa Engl und weiteren Dozenten unterstützt er Senioren dabei, fit am Computer und am Smartphone zu werden. (Foto: Bernd Wähner)
 
Egal ob Tablet oder PC, Eckhard Neubert erklärt geduldig den Umgang mit der modernen Technik. (Foto: Bernd Wähner)

Pankow. Menschen jenseits der sechzig Jahre beim Einstieg in die Welt der modernen Computertechnik zu unterstützen: Dieser Aufgabe hat sich das Projekt „Weltenbummler“ verschrieben.

In ihrem Internetcafé in der ersten Etage des Stadtteilzentrums an der Schönholzer Straße 10 bieten die „Weltenbummler“ zum einen Kurse an. Zum anderen helfen sie aber auch bei individuellen Computerproblemen. „Unser Weltenbummler-Internetcafé in Pankow hat ein breit gefächertes Angebot“, berichtet Christa Engl. Sie ist Koordinator des Projektes, das vom Humanistischen Verbandes Berlin getragen wird.

Prinzip des Projektes ist, dass ehrenamtliche Kursleiter Interessierten einen Einstieg in die Welt des Computers, des Smartphones und des Internets ermöglichen sowie den bereits etwas Fortgeschrittenen vermitteln, wie sie alles noch effektiver nutzen können.

Alle Weltenbummler-Computer sind bereits auf Windows 10 umgestellt, erklärt die Koordinatorin. „Weil es sich manche nicht allein trauen, bieten wir auch an, beim Installieren von Windows 10 auf die eigenen Rechner behilflich zu sein. Wer dieses Angebot annimmt, sollte allerdings etwa vier Stunden Zeit mitbringen.“

Besonders gefragt im Senioren-Internetcafé sind derzeit Smartphone- und Tablet-Workshops. Einer derer, die den Teilnehmern dabei als ehrenamtlicher Dozent an der Seite steht, ist Eckhard Neubert. Der Diplom-Informatiker im Ruhestand stellt fest, dass sich immer mehr ältere Menschen für den Umgang mit der neuen Technik interessieren. „Ich habe Spaß daran, ihnen die Technik so zu erklären, dass sie irgendwann spielend damit umgehen können“, erklärt er seine Motivation.

Viele der Kurs- und Workshop-Teilnehmer nutzen die Technik vor allem, um mit ihren Familien und Freunden in Kontakt zu bleiben. Wer erst einmal die Grundlagen verstanden hat, will schnell mehr lernen, so Neuberts Erfahrung. Er und die anderen Dozenten versuchen deshalb, auf die individuellen Wünsche und Erwartung der jeweiligen Teilnehmer einzugehen.

Doch nicht nur Kurse und Workshops finden im „Weltenbummler“-Café statt. „Wir haben gerade für alle an digitaler Fotografie Interessierten einen Fotoclub gegründet“, erklärt Christa Engl. „Dieser trifft sich ein- oder zweimal im Monat. Teilnehmen kann jeder, der eine Digitalkamera hat. Die Clubmitglieder gehen dann zum Beispiel in den Bürgerpark, machen Fotos und sprechen beim nächsten Treffen über entstandene Aufnahmen. Dabei geben sie sich Tipps, wie die Fotos noch besser werden können.“

Weiterhin trifft sich im Stadtteilzentrum ein Weltenbummler-Computer-Stammtisch an jedem 3. Freitag im Monat von 10.30 bis 12.30 Uhr, das nächste Mal am 20. Mai. Zu diesem kann jeder kommen, der mit anderen fachsimpeln möchte.

Neben den festen Terminen ist das Senioren-Internetcafé Montag bis Donnerstag 10 bis 14 Uhr geöffnet. „In dieser Zeit kann jeder zu uns kommen, der eine Frage zu einem Computerproblem hat, Hilfe beim Installieren eines Programms benötigt oder auch nur ein paar Seiten ausdrucken möchte“, so Christa Engl. BW

Weitere Informationen zu Kursen, Workshops und Treffen gibt es unter www.weltenbummler.hvd-bb.de oder  24 62 78 07.
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.