Eltern-Erzieher-Initiative eröffnet eine neue Kita

Leiterin Katrin Buss und Koordinator René Daubern freuen sich, dass sie die Kita in Pankow eröffnen konnten. (Foto: BW)

Pankow. In der Schönholzer Straße 2 hat eine neue Kita eröffnet. Der gemeinnützige Verein Familien-Fenster richtete im Erdgeschoss die "Kita Freche Fledermäuse Pankow" ein.

Manchem wird dieser Ort vielleicht in einem anderen Zusammenhang bekannt vorkommen. In diesen Räumen hatte eine Zeit lang die Piratenpartei ihr Domizil. Als sie diese die Räume verlassen hatte, entdeckte sie der Verein Familien-Fenster für sich. Hervorgegangen ist der Verein aus der Beratungspraxis "family first". Zu dieser schlossen sich im Jahre 2008 in Berlin arbeitende Erzieher zusammen. Diese beraten zu allen Themen rund um die Familie und die Kindererziehung, sie führen unter anderem Paarberatungen, Mediationen, Supervisionen für Kita-Teams und Elternseminare durch. Zum Programm gehören auch Musikgarten-Kurse, zu denen Kinder bis zum dritten Lebensjahr mit ihren Eltern willkommen sind, und ein Kurs "Plötzlich Eltern - und was dann?!".

"Aus unserer Arbeit heraus entstand die Idee, eine Kita zu gründen, in der die Kinder beste Rahmenbedingungen zum Aufwachsen finden", sagt René Daubern, der Koordinator von "familiy first". Gemeinsam mit Eltern wurde der Trägerverein Familien-Fenster gegründet. Seine erste Kita eröffnete der Verein in der Wichertstraße 53 in Prenzlauer Berg. Dort wurden 22 Plätze geschaffen. René Daubern: "Wir waren aber seit Längerem auf der Such nach Räumen im Ortsteil Pankow." In der Schönholzer Straße 2 wurde der Verein dann fündig. Im Erdgeschoss entstand eine neue Kita für 18 Kinder. Im Hof konnte außerdem ein kleiner Garten mit Sandspielfläche, Rasen und Spielgeräten angelegt werden. Hinzu kommt, dass sich die Kita unweit vom Bürgerpark befindet, sodass die Kinder auch Zeit im Grünen verbringen können.

"Hier werden wir nun unser Konzept von einer familiären Kita umsetzen", so René Daubern. "In dieser sind wir den Familien verlässlicher Partner sowohl in der Bildung und Betreuung als auch bei möglichen Problemlagen." Noch gibt es in der Kita übrigens einige Plätze für Kinder ab Jahrgang 2010.

Im zweiten Geschoss des Hauses fand auch die Beratungspraxis "family first" eine neue Heimstatt. "Hier steht uns jetzt ein Kursraum zur Verfügung. Zur Vervollständigung unseres Angebots suchen wir noch Kursleiter für Eltern-Kind-Kurse", so der Koordinator.

Weitere Informationen gibt es auf www.family-first.de.

Bernd Wähner / BW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.