Engagiert für das Wohl der Kranken: Neue Patientenfürsprecher gewählt

Pankow. Die Bezirksverordnetenversammlung (BVV) hat neue Patientenfürsprecher für die Pankower Krankenhäuser gewählt.

Aufgabe der Patientenfürsprecher ist es laut Krankenhausgesetz, Anregungen und Beschwerden von Patienten zu prüfen. Dazu halten die Ehrenamtlichen regelmäßig Sprechstunden in Krankenhäusern ab. Werden Beschwerden an sie herangetragen, können sich diese mit Einverständnis der Patienten unmittelbar an die Krankenhausleitung, den Krankenhausträger oder an eine entsprechende Behörde wenden, um Probleme zu klären. Diese sind dann gesetzlich verpflichtet, dem Patientenfürsprecher alle notwendigen Auskünfte zu erteilen.

Zum Patientenfürsprecher für die Caritas-Klinik Maria Heimsuchung (245 Betten) wurde Petra Spühler, für die Park-Klinik Weißensee (339 Betten) Werner Zingler und für den Standort Prenzlauer Berg des Vivantes-Klinikums (146 Betten) Rita Neugebauer gewählt. Ulrich Höcke hat ein offenes Ohr für die Patienten im Helios Klinikum Berlin-Buch ( 1097 Betten), Gert Förster kümmert sich um die Belange der Patienten in der Evangelischen Lungenklinik Buch (152 Betten) und Werner Zingler ist auch für die Rheumaklinik des Immanuel-Krankenhauses in Buch (80 Betten) zuständig. Patientenfürsprecher für die drei Standorte des St. Joseph-Krankenhauses in Weißensee (347 Betten) ist Herbert Bachmann. Die Amtszeit der Patientenfürsprecher geht, so wie die der BVV, über fünf Jahre. BW

Weitere Informationen gibt es unter  902 95 58 81 sowie auf http://asurl.de/13dj.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.