Gesund älter werden: Verein will die Situation von Senioren nachhaltig verbessern

Wann? 14.03.2017 15:00 Uhr bis 14.03.2017 17:00 Uhr

Wo? Rathaus Pankow, Breite Str. 24A, 13187 Berlin DE
Saskia Meyer vom QVNIA ist die Quartierskoordinatorin für das neue Projekt. (Foto: Bernd Wähner)
Berlin: Rathaus Pankow |

Pankow. Im Pankower Zentrum sollen in den kommenden Jahren neue Strukturen und Angebote geschaffen werden, die das Älterwerden im Kiez erleichtern sollen. Um das zu erreichen, startet der Qualitätsverbund Netzwerk im Alter (QVNIA) ein neues Projekt.

Dessen Titel „Quartiersentwicklung in Pankow-Zentrum. Aufmerksamkeit für ein nachbarschaftliches Miteinander“. Gefördert wird es von der Deutschen Fernsehlotterie. „Dass wir uns gerade diesen Kiez für unser Projekt ausgewählt haben, hat mehrere Gründe“, sagt Quartierskoordinatorin Saskia Meyer. „Im Pankower Zentrum lebt der höchste Anteil an über 65-Jährigen im Bezirk.“ Hinzu kommt, dass der QVNIA bereits im vergangenen Jahr eine Umfrage unter Senioren in diesem Kiez durchführte. Dabei gab es viele Anregungen und Hinweise. „Die Ergebnisse dieser Umfrage führten letztlich dazu, dass wir dieses neue Projekt entwickelten“, so die Koordinatorin.

Unter anderem wünschen sich die Pankower Senioren noch mehr altersgerechte Wohnangebote in ihrem Kiez, seniorengerechte Dienstleistungen, spezielle Freizeit- und Sportangebote und endlich wieder einen jährlich stattfindenden Weihnachtsmarkt. Ziel des Projektes ist es, Strukturen für ein neues generationsübergreifendes und nachbarschaftliches Miteinander zu schaffen. „Vor allem geht es uns um die Frage: Wie können Menschen in ihrem Heimat-Kiez gesund älter werden?“, sagt Saskia Meyer. „Unser Ziel ist es, nachhaltige Strukturen dafür zu schaffen.“

Um das zu erreichen, kooperiert das Projektteam mit Partnern aus dem Pankower Zentrum. Dazu gehören unter anderem das Stadtteilzentrum, der Pflegestützpunkt und Seniorenheime. Aber auch das Bezirksamt, der Senat und das Deutsche Hilfswerk sind mit im Boot. Neben diesen Partnern sind vor allem Senioren als Mitwirkende willkommen. Wie sie sich einbringen können, erfahren sie auf einer Auftaktveranstaltung am 14. März von 15 bis 17 Uhr im Rathaussaal in der Breiten Straße 24a-26.

Der QVNIA ist ein gemeinnütziger Verein. 2000 schlossen sich über 60 Pankower Einrichtungen aus dem Gesundheits- und Sozialbereich zusammen. Weitere Informationen zum neuen Projekt „Quartiersentwicklung in Pankow Zentrum“ gibt es in der QVNIA-Geschäftsstelle, Schönhauser Allee 59b, unter  47 48 87 70 sowie auf www.qvnia.de. BW
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.