Die Weltelite des Paralympischen Schwimmsports trifft sich in Berlin

Pressekonferenz zur 30. Internationalen Deutschen Meisterschaft im Schwimmen

Zu einer wichtigen Generalprobe für die Paralympics in Rio de Janeiro werden in diesem Jahr die 30. Internationalen Deutschen Meisterschaften im Schwimmen der Behinderten (IDM Schwimmen). Die Wettkämpfe über 40 Strecken finden vom 9. bis 12. Juni 2016 in der Schwimm- und Sprunghalle im Europasportpark (SSE) in Berlin statt. Erwartet werden ca. 450 der besten Schwimmerinnen und Schwimmer aus 37 Nationen. Wie sportlich hochkarätig die IDM Schwimmen sind, belegen die 47 Weltrekorde, die an den vier Wettkampftagen im Vorjahr aufgestellt wurden.

An der Pressekonferenz am Mittwoch, 8. Juni 2016, nahmen teil:

DANIELA SCHULTE (BERLINER SCHWIMMTEAM): 3 x Gold, 4 x Silber, 1 x Bronze bei Paralympics.

STEPHANIE MILLWARD (GB): 4 x Silber und 1 x Bronze bei Paralympics. Die Buchautorin berichtet über ihr Leben mit MS und stellt ihr Buch „Paying the Price“ vor.

UTE SCHINKITZ, Bundestrainerin Schwimmen.

KLAAS BROSE, Geschäftsführer Behinderten- und Rehabilitations-Sportverband Berlin.

MATTHIAS ULM, Organisations- und Wettkampfleiter.

Zu Gast war Emely Telle vom Berliner Schwimmteam, die krankheitsbedingt leider nicht an der IDM teilnehmen kann.

Die Pressekonferenz wurde geleitet von Yvonne Glöde.

#idmschwimmen
#BerlinerSchwimmteam
#ungehindertdejaneiro
#roadtorio
#deutscherbehindertensportverband
#behindertenundrehabilitationssportverbandberlin

(Fotos © BSBerlin/Reinhard Tank)
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.