FSV Fortuna Pankow: 4. Platz bei "Sterne des Sports" der Berliner Volksbank

Über 600 Kinder besuchen wöchentlich die mehr als 40 Spielstunden und Arbeitsgemeinschaften beim FSV Fortuna und SV Empor Berlin. (Foto: Rocholl)

Beim achten Wettbewerb um die "Sterne des Sports" in Silber, den die Berliner Volksbank und der Landessportbund Berlin gemeinsam ausgerufen haben, gewann das Projekt "Bewegen begeistert", ein gemeinsames Kita- und Schulprojekt des FSV Fortuna Pankow und des SV Empor Berlin, den 4. Platz.

Beide Vereine sind sehr aktiv im Kinder- und Jugendbereich. Vereint organisieren sie Aktivitäten, um die Vereine, ihr Sport- und Freizeitangebot im Kiez und darüber hinaus bekannt zu machen und neue Sportbegeisterte zu gewinnen. Die lizenzierten Trainer der Vereine führen Spielstunden in den Kitas durch und betreuen Schularbeitsgemeinschaften. Inzwischen sind auch Fußball-Feriencamps und Schul-AG-Turniere Teil der Kooperationen mit den Schulen. Die Fußball-Kita-WM fand bereits zum vierten Mal statt. In diesem Schuljahr sind 19 Schulen und vier Kitas dabei. Der Wettbewerb "Sterne des Sports" zeichnet innovative und kreative Maßnahmen und Programme aus, mit denen Sportvereine beispielsweise Kinder und Jugendliche motivieren, Senioren aktivieren, behinderte Menschen integrieren oder in sozialen Brennpunkten ausgleichend und leistungsfördernd wirken. Der bundesweit größte Breitensportwettbewerb wird vom Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) und dem Bundesverband der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken (BVR) initiiert.


PR-Redaktion / P.R.
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden