Gegenwehr bleibt unbelohnt

Pankow. Bezirksligist Fortuna Pankow präsentierte sich bei der Reserve des SC Staaken in durchaus ansprechender Verfassung und bereitete dem Gastgeber einiges an Kopfzerbrechen. Doch vor dem Tor waren die Spandauer einfach cleverer und können mit dem Angriffsduo Kobus und Küffner auf eine der effektivsten Sturmreihen der 3. Bezirksligastaffel bauen. So lautete das Endergebnis 3:1 für Staaken, die Pankower Leistung aber gibt Anlass zur Hoffnung im Abstiegskampf.

Ein unmittelbarer Nachbar im Tabellenkeller, GW Neukölln, kommt am Sonntag an die Forchheimer Straße. Anstoß dieser für die Fortuna immens wichtigen Partie ist um 14.15 Uhr.
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.