Sport für jeden: Organisatoren der ersten Inklusions-Woche in der Zielgeraden

Der Karower Gesundheitslauf wird in diesem Jahr in die IWO eingebunden. (Foto: Karower Dachse)

Karow. Die Eckpfeiler für die erste Inklusions-Woche (IWO) Pankow stehen. Noch können weitere Organisatoren von inklusiven Veranstaltungen ihre Aktionen anmelden.

Die Idee für die IWO Pankow wurde in Gesprächen zwischen Mitgliedern des Sportvereins Karower Dachse und Mitarbeitern des Bezirksamtes geboren. Vom 12. bis 19. September sollen an vielen Orten in Pankow vor allem sportliche Veranstaltungen stattfinden. An diesen sollen Menschen mit und ohne Behinderung gleichermaßen teilnehmen können.

Inklusion ist inzwischen ein Thema, dass sich viele Einrichtungen und Institutionen auf die Fahne geschrieben haben. Dahinter verbirgt sich das Ziel, jedem Menschen die gleichberechtigte Teilhabe am gesellschaftlichen Leben zu ermöglichen. Dazu gehört auch der Sport. Vor allem jene, die körperliche oder geistige Beeinträchtigungen haben, sollen weit mehr als bisher die Möglichkeit erhalten, Sport zu treiben.

Dass das funktionieren kann, wird die IWO zeigen. So findet am 12. September von 13 bis 18 Uhr das Internationale Sportfest des Sportclubs Lebenshilfe statt. Austragungsort ist der Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark in Prenzlauer Berg. Am selben Tag veranstaltet der SV Pfefferwerk im Strandbad Orankesee seinen inklusiven Oranke Open Triathlon. Im Pankower Rathaus veranstalten die IWO-Partner am 16. September ab 18 Uhr einen „Dialog der Sportvereine“ zum Thema Inklusion. Dieser wird vom Bezirkssportbund organisiert.

„Abschließender Höhepunkt der Woche ist das Inklusionssportfest und der 10. Allod-Gesundheitslauf in Karow“, so Kirsten Ulrich von den Karower Dachsen. Sie hält die Fäden bei der Vorbereitung der IWO in den Händen. „Beide Veranstaltungen finden am 19. September von 11 bis 18 Uhr statt. Zeitgleich veranstalten wir in Zusammenarbeit mit der Robert-Havemann-Oberschule und Pankower Vereinen und Verbänden die Gesundheitsmesse Nordost im Schulgebäude in der Achillesstraße 79.“

An allen Veranstaltungen kann jeder kostenlos teilnehmen. Wer mehr wissen oder selbst eine Veranstaltung plant, meldet sich per E-Mail an mail@karowaktiv.de. BW

Weitere Informationen und Kontakte zu Ansprechpartnern gibt es auf www.iwo-pankow.de.
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.