Über den Sport integrieren

Berlin: Rathaus Pankow | Pankow. Welchen Beitrag kann der organisierte Sport im Bezirk zur Integration von Flüchtlingen leisten? Um diese Frage geht es auf einer Veranstaltung, zu der der Bezirkssportbund Pankow am 11. Februar einlädt. Dazu sind ab 18 Uhr im Rathaus Pankow an der Breiten Straße 24A-26 Vertreter von Sportvereinen, -verbänden und -Interessengemeinschaften sowie Interessierte willkommen. Gemeinsam soll ein Konzept für die Integration von Flüchtlingen in den Sport erarbeitet werden. Darin sollen auch Überlegungen einfließen, wie Vorbehalten und Berührungsängsten gegenüber Flüchtlingen entgegengewirkt werden kann. Im Bezirk eröffnen in den nächsten Monaten weitere Flüchtlingsunterkünfte. "Wir glauben, dass Sport als Integrationsmotor wirken und kulturelle und sprachliche Barrieren überwinden kann", erklärt Jörg Paulik, der Präsident des Bezirkssportbundes. Weitere Informationen zur Veranstaltung gibt es beim Bezirkssportbund unter 49 91 35 78 sowie auf www.bsb-pankow.de.


Bernd Wähner / BW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.