Bordsteine barrierefrei

Pankow. Zu hohe Bordsteinkanten an Straßenkreuzungen sind für Menschen mit Handicap und Eltern mit Kinderwagen äußerst ärgerliche Barrieren. Besonders viele davon gibt es im Kissingenviertel. Nach einem Beschluss der BVV vom Sommer dieses Jahres sollen diese im kommenden Jahr abgesenkt werden, kündigt Stadtentwicklungsstadtrat Jens-Holger Kirchner (Bündnis 90/Die Grünen) an. Insgesamt sind es 42 Absenkungen, die im Kissingenviertel an Kreuzungen und Einmündungen vorgenommen werden müssen. Dafür sind Mittel in Höhe von 50 000 Euro nötig. „Nach Rücksprache mit der zuständigen Senatsverwaltung sollen die benötigten finanziellen Mittel zu Beginn des Haushaltsjahres 2017 unter Hinweis auf den BVV-Beschluss beantragt werden“, so Kirchner. Mit diesen zusätzlichen Mitteln sind dann nordöstlich der Kreuzung Kissingen- und Neumannstraße an sämtlichen Einmündungen und Kreuzungen die Bordsteine abzusenken, damit ein barrierefreies Überqueren der Fahrbahn möglich wird. BW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.