Die Straßenbahn rollt wieder: Mehr als 4000 Meter Schienen ließ die BVG erneuern

So verkehrsberuhigt sah man die Bösebrücke in den vergangenen Monaten häufig. Jetzt können wieder Straßenbahnen über sie fahren. (Foto: Bernd Wähner)

Prenzlauer Berg. Fahrgäste der Straßenbahnlinien M13 und 50 können sich freuen. Die Straßenbahnzüge dieser Linien fahren wieder aus Pankow und Weißensee kommend über Prenzlauer Berg und die Bösebrücke in Richtung Wedding.

Seit Sommer vergangenen Jahres gibt es an der Bösebrücke Verkehrseinschränkungen für Autofahrer. Das Bauwerk ist so marode, dass es grundsaniert werden muss. Wegen der notwendigen Arbeiten musste der komplette Auto- und Straßenbahnverkehr seit dem 19. März auf dem westlichen Abschnitt der Brücke unterbrochen werden.

Die BVG entschied, diese Verkehrsunterbrechung gleich für eine Sanierung ihrer Tramtrasse zu nutzen. Die Züge endeten seit März deshalb an der Haltestelle Björnsonstraße. Von dort ging es in Ersatzbussen oder nach kurzem Fußweg mit der S-Bahn weiter. Dieser Tage beginnt aber bei der Brückensanierung eine neue Bauphase, von der die Straßenbahn nicht mehr betroffen ist. Die Linien M13 und 50 haben wieder freie Fahrt bis zur Endhaltestelle Virchow-Klinikum.

Die BVG hat die vergangenen Monate genutzt, um ihre Gleisanlagen auf der Brücke samt Unterkonstruktion von Grund auf zu erneuern. Auch auf mehreren Streckenabschnitten entlang der Bornholmer, Osloer und Seestraße rückten die Bautrupps an. Gleise wurden ausgetauscht, außerdem an Kreuzungen die Asphaltdecke zwischen den Schienen erneuert, damit Autos und Zweiräder weiter holperfrei die Gleise überqueren können.

Mehr als 4000 Meter Schienen wurden seit März neu verlegt, zwei Weichen vor und hinter der Bösebrücke eingebaut und fast 1500 Quadratmeter sogenannter Deckenschluss an Kreuzungen erneuert. Das alles verteilte sich auf mehrere Bauphasen und acht einzelne Bauabschnitte.

Dank guter Koordination und Planung passten am Ende alle Puzzleteile zusammen. Der straffe Zeitplan wurde tatsächlich eingehalten, sodass die Straßenbahnen jetzt wieder über die Brücke rollen können. An Werktagen sind es übrigens mehr als 420 der tonnenschweren Straßenbahnzüge, die über die Brücke rattern. BW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.