Familienbetrieb mit Zukunft

Zweirad Henel gibt es seit 30 Jahren.
Mit einer kleinen Fahrradgarage am Mexikoplatz brachte Erich Henel 1947 das Rad ins Rollen und legte den Grundstein zum Familienbetrieb in der dritten Generation. 30 Jahre später baute sein Sohn Frank "Zweirad Henel" in der Berliner Straße auf, wo noch heute die vielfältigsten Fahrradmodelle auf rund 250 Quadratmetern präsentiert werden. Der dritte im Familienbunde übernahm den Laden schließlich Anfang 2014.

Christian Henel hat viel über die Fahrradwelt von seinem Vater und Großvater lernen können, bringt jedoch auch ganz eigene Ideen und Visionen in das Geschäft ein. "Um als Familienbetrieb konkurrenzfähig zu bleiben, ist mehr als die Liebe zur Materie nötig", erklärt der Inhaber, der selbst begeisterter Radfahrer ist. Auch seinem Sohn, der im Januar drei geworden ist, hat er bereits das Fahren auf einem Kinderrad von Puky aus dem eigenen Laden beigebracht. "Wir richten den Blick immer auf aktuelle Trends und die neuste Technik."

So hat bei Zweirad Henel etwa aktuell das Thema E-Bike hohe Priorität. Tatsächlich ist eine breite Palette von Elektrofahrrädern vorzufinden: Von Einsteigermodellen für den kleineren Geldbeutel mit Frontmotor über 20 Zoll Compact- und Falträder bis hin zu Tourenräder mit stufenloser Schaltung und großer Reichweite ist fast alles vorhanden. Der Zweiradexperte erläutert, dass es ihm wichtig sei, für die unterschiedlichen Bedürfnisse immer das Richtige vorrätig zu haben. So seien etwa die Ansprüche an das Elektrorad für den Senioren, der mit weniger Anstrengung in Bewegung bleiben möchte, und die Berufstätige, die täglich Zeit für den Arbeitsweg sparen möchte, jeweils andere.

Zweirad Henel setzt auf persönliche Beratung und bietet auch Probefahrten für an, begonnen beim Kinder-Laufrad über das Cityrad für den Alltagsgebrauch bis hin zum Mountainbike für die Sportiven. Sogar Falträder für die urbane Mobilität, die man kostenlos im öffentlichen Nahverkehr mitnehmen kann, bietet das Geschäft. "Wenn etwas einmal nicht direkt vorrätig ist, können wir meist die gewünschte Ware bestellen", berichtet der Inhaber. Ebenso bietet der Laden die entsprechenden Accessoires für die Radtour oder den Weg ins Büro: Hier sind nicht nur hart zu knackende Schlösser und Helme in modernen Designs vorzufinden, sondern auch schicke Businesstaschen oder Rucksäcke, die sich ans Fahrrad montieren lassen, und trendige Sonnenbrillen sowie viele andere Ding. Und sollte am Fahrrad einmal etwas nicht mehr laufen "wie geschmiert", bietet der Laden, der drei Mechaniker inkl. Meister und einen Azubi beschäftigt, auch einen Wartungs- und Reperaturservice an. Was tut jedoch der Kunde außerhalb der Öffnungszeiten, wenn der Reifen platt ist? Für diesen Notfall hat Christian Henel die Idee eines "Schlauchomats" vor dem Laden an der Berliner Straße umgesetzt, an dem sich der Kunde zu jeder Tages- und Nachtzeit einen Schlauch ziehen und sein Fahrrad damit wieder selbst fahrtauglich machen kann.

Neben der Homepage www.zweirad-henel.de und einem Onlineshop für VDO Fahrradcomputer ( www.henel-vdoshop.de) ist der Laden mit einer Facebookseite präsent.


/
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden