Neue Führungen: Der Spreepark wartet auf Besucher

Das verwunschene Areal des Spreeparks kann jetzt besichtigt werden. (Foto: Ralf Drescher)

Plänterwald. Es ist so weit: Im 2002 geschlossenen Spreepark können Besucher jetzt regelmäßig spazieren gehen. Denn nun bietet die Grün Berlin GmbH öffentliche Führungen an.

Start war am 31. Juli. Von nun an geht es jeden 2. Sonntag ab 11 Uhr an Riesenrad, englischem Dorf und den Ruinen von Gespensterbahn und Co. vorbei. Gezeigt werden vorerst Teilbereiche des rund 30 Hektar großen Areals, die bereits gesichert sind. Bei Voranschreiten der Sicherungsarbeiten werden künftig auch andere Teile des früheren Vergnügungsparks gezeigt.

Anfang Juli waren über 1000 Besucher zur ersten Dialogveranstaltung in die alte Werkstatthalle des Spreeparks gekommen. Rund 1300 Ideen, Vorschläge und Konzepte wurden registriert, die nach Aussage der Grün Berlin GmbH in die Umgestaltung des Geländes einfließen sollen. Bereits am Rand der Dialogveranstaltungen waren Spreeparkführungen angeboten und auch stark nachgefragt worden.

Die 90-minütigen Führungen sind vorerst bis Ende Oktober geplant, die Teilnahme kostet fünf, ermäßigt drei Euro. Anmeldung sind möglich unter  28 01 83 20 oder per Mail an spreepark@runze-caspar.de Die nächsten Termine: 14. und 28. August und 11. September. Für den Herbst wird bereits die nächste Dialogveranstaltung geplant. RD
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.