Hier ist „Gans“ viel los: Auf zum 17. Angermünder Gänsemarkt

In der Adventszeit herrscht auf dem Markt in Angermünde ein festliches Treiben. (Foto: TMB / Steffen Lehmann)
Angermünde: Gänsemarkt Angermünde | Das Schnattern ist am zweiten Advent ein vertrautes Geräusch auf dem Markt von Angermünde. Es begleitet vom 7. bis 10. Dezember vor der historischen Kulisse der denkmalgeschützten Altstadt den 17. Angermünder Gänsemarkt in die Weihnachtszeit.

Im Gehege, das traditionell zentral am großen Weihnachtsbaum angelegt ist, lässt sich das weiße Federvieh, das dem traditionellen Markt seinen Namen gab, in Augenschein nehmen. Natürlich steht bei den vielen kulinarischen Angeboten ebenfalls der knusprige Gänsebraten im Vordergrund. Daneben lassen aber auch Schmandbrote, Wild-Kesselgulasch, Bratwurst und deftiger Grünkohl nebst leckeren Stollen und gebrannten Mandeln das Wasser im Mund zusammenlaufen.

Das richtige Weihnachtsgefühl stellt sich für die Kinder spätestens beim Weihnachtsbaum-Wettschmücken und Fahren mit Karussell oder Märcheneisenbahn ein. Derweil können sich die Erwachsenen von dem großen Angebot der regionalen Kunsthandwerker begeistern lassen, das zum Beispiel vom Holzspielzeug bis zu verschiedensten Filzwaren reicht. Ein weihnachtliches Bühnenprogramm mit Antenne Brandenburg unter bunten Lichterketten macht das festliche Ambiente perfekt.

Ein ganz besonderer „Leckerbissen“ der kulturellen Art wird den Besuchern derweil am Sonnabend um 16 Uhr nur ein paar Schritte entfernt vom Markt in der Angermünder Marienkirche geboten. Dann gibt der Frankfurter Knabenchor unter der Leitung von Dr. Jürgen Hintze unter anderem das Weihnachtsoratorium von Johann Sebastian Bach zum Besten. Die Karten kosten zwölf, ermäßigt acht Euro. Infos gibt es dazu direkt unter  0157-78 26 64 67. Am Sonntag kann schließlich der Weihnachtsmann gegen 14.30 Uhr vom Bahnhof abgeholt werden – wie in jedem Jahr ein ganz besonderer Spaß für die Kinder.

Anfahrt: Stündlich verbinden Regionalbahnen und Intercitys Berlin-Gesundbrunnen mit Angermünde (Fahrzeit rund 65 Minuten). Mit dem Pkw fährt man über die A11 bis zur Ausfahrt Joachimsthal und weiter auf der B198 nach Angermünde.

Kontakt: Angermünder Gänsemarkt, Am Markt, 16278 Angermünde, www.angermuende-tourismus.de. Der Markt ist vom 7. bis 10. Dezember täglich ab 12 Uhr geöffnet, der Eintritt ist frei.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.