Bezirksamt lässt den abgesperrten Spielplatz sanieren

Berlin: Ernst-Thälmann-Park |

Prenzlauer Berg. Der wegen Kontamination gesperrte Spielplatz im Ernst-Thälmann-Park soll in den nächsten Wochen saniert werden. Dazu beginnen in dieser Woche die vorbereitenden Arbeiten.

„Zunächst wird die Baustelle eingerichtet“, sagt Stadtentwicklungsstadtrat Jens-Holger Kirchner (Bündnis 90/Die Grünen). „Danach wird der Boden bis zu einer Tiefe von 1,5 Metern ausgehoben und fachgerecht entsorgt. Die sich noch im Boden befindlichen Betonplatten müssen außerdem abgedichtet werden. Außerdem sind neuer Boden und Drainageelemente einzubringen. Schließlich wird der Platz mit neuen Spielgeräten bestückt.“ Die Sperrung des Spielplatzes erfolgte bereits vor vier Jahren, als im Rahmen von Bauarbeiten eine Kunststoffplane geöffnet wurde, die sich unter dem Platz befand.

„Danach wurde eine Geruchsauffälligkeit festgestellt“, so Kirchner. Das Umwelt- und Naturschutzamt untersuchte den Boden unter der Plane. Dabei sind deutlich erhöhte Schadstoffgehalte festgestellt worden. Hauptsächlich wurden Polycyclische Aromatische Kohlenwasserstoffe und Cyanide nachgewiesen. Weiterhin sind Benzol und Naphthalin festgestellt worden.

Der Spielplatz, wie der gesamte Ernst-Thälmann-Park, entstand auf der Fläche des früheren Gaswerks an der Danziger Straße. Beim Bau von Park- und Wohnanlage wurden die Altlasten nicht so entsorgt, wie sie aus heutiger Sicht entsorgt werden müssten. Deshalb sei das Areal auch im Bodenbelastungskataster des Landes Berlin als Altlastenfläche registriert, erläutert Kirchner.

Damit zumindest der Spielplatz ganz sicher schadstofffrei ist, lässt das Bezirksamt die Fläche sanieren. Finanziert wird das Ganze aus Ausgleichsbeträgen, die in ehemaligen Pankower Sanierungsgebieten erhoben wurden. Für die Sanierung der Spielplatzfläche und fachgerechte Entsorgung des kontaminierten Bodens sind 350.000 Euro eingeplant. Als Bauzeit sind sechs Wochen veranschlagt. BW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.