Mehr Platz zum Spielen statt Parkplätze auf dem Schulgelände

Berlin: Grundschule am Teutoburger Platz |

Prenzlauer Berg. Die Parkplätze auf dem Gelände der Grundschule am Teutoburger Platz sollen zur Frei- und Spielfläche werden. Das fordert die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen in der Bezirksverordnetenversammlung (BVV).

Anfang des Jahrzehnts wurde die Grundschule an der Templiner Straße grundlegend saniert und die Freiflächen auf dem Gelände neu gestaltet. Allerdings blieben die befestigten Parkplätze weiter erhalten. Die sind nach Meinung der Bündnisgrünen gar nicht nötig. "Die Grundschule befindet sich zentral in der Stadt und ist deshalb hervorragend an das öffentliche Verkehrsnetz angeschlossen", so Fraktionsvorsitzende Daniela Billig. Deshalb sollte aus dem Parkplatzbereich eine Fläche für die Schulkinder werden. "Die Aufnahme- und Lernfähigkeit verbessert sich, wenn gerade in den Pausen ausreichend Möglichkeit besteht, sich zu bewegen", erklärt Billig. "Deshalb ist es unverständlich, warum bei der Sanierung der Freiflächen weiterhin Parkplätze vorgesehen wurden."

Die Parkplätze seien allerdings gut ausgelastet, wurde bei einer Besichtigung festgestellt. "Meist stehen sogar mehr Autos auf dem Schulhof, als durch die markierten Flächen vorgesehen sind", so Billig.

Durch geeignete bauliche Maßnahmen solle das Befahren des Schulgeländes nun verhindert werden. Die BVV entschied, dass sich der Schulausschuss mit diesem Thema befassen soll.


Bernd Wähner / BW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.