Provisorium auf der Wiese beendet: Rewe zog an alten Standort an der Pasteurstraße zurück

Der Neubau in der Pasteurstraße. (Foto: Bernd Wähner)

Prenzlauer Berg. Der provisorische Rewe-Markt auf der Werneuchener Wiese ist geschlossen. Aus dem Flachbau zog er jetzt in die Pasteurstraße 19 um. Dort eröffnete ein neuer Rewe-City-Markt.

Am Standort Pasteurstraße gab es bis 2014 schon einmal einen Rewe-Markt. Er befand sich in einer alten DDR-Kaufhalle. Das Grundstück Pasteurstraße 19-25 erwarb dann allerdings eine Baugemeinschaft. Die wollte dort Wohnungen bauen. Weil das Handelsunternehmen aber einen langfristigen Mietvertrag hat, musste man sich etwas einfallen lassen.

Der Nahversorger sollte im Kiez bleiben. Deshalb wurde mit dem Bezirksamt vereinbart, dass der Markt während der Zeit der Bauarbeiten auf die Grünanlage Werneuchener Wiese in ein Provisorium zieht. Dafür gab es vom Bezirksamt eine Sondernutzungserlaubnis. Im Gegenzug musste die Baugruppe dem Bezirk 200.000 Euro zahlen.

Dieses Geld wurde komplett in den Kiez Bötzowviertel investiert. Unter anderem flossen Mittel in Spielplatzbau und -sanierung. Auch die GärtnerInitiative auf dem Arnswalder Platz wurde unterstützt. Doch nun ist das neue Gebäudeensemble an der Pasteurstraße fertig. Im Erdgeschoss konnte vor wenigen Tagen ein moderner Markt eröffnet werden. Der Flachbau auf der Werneuchener Wiese verschwindet in den nächsten Wochen, und die Fläche wird wieder begrünt.

Der Markt hat eine Fläche von 1300 Quadratmetern. Zur Verkaufsmannschaft gehören 45 Mitarbeiter und zwei Auszubildende. „Es war sehr schön, dass die Kunden uns in den vergangenen zwei Jahren auch im Ausweichquartier die Treue gehalten haben. Jetzt können wir uns mit einem modernen Markt mit vielen frischen Produkten bei ihnen bedanken“, sagt Marktleiterin Sabrina Hübner.

Dass der Markt wieder an seinem alten Standort mitten im Kiez zurück ist, freut viele Kiezbewohner. Zum entstandenen Neubau der Baugemeinschaft gibt es indes viele kritische Stimmen im Bötzowviertel. Dafür sorgen vor allem die wuchtige graue Fassade und die Metallgitter vor den Balkonen. BW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.