Regenbogen im Mauerpark ist komplett: Jetzt „schwimmt“ auf der Fläche sogar eine Arche

Zur Einweihung des Spielplatzes nagelte Vollrad Kuhn bunte Schindeln an die neu entstandene Arche. (Foto: Bernd Wähner)

Prenzlauer Berg. Der Regenbogenspielplatz im Mauerpark ist komplett erneuert worden. Vor wenigen Tagen konnte Stadtentwicklungsstadtrat Vollrad Kuhn (Bündnis 90/ Die Grünen) ihn gemeinsam mit Anwohnern wiedereröffnen.

Zu verdanken ist das vor allem dem Engagement des Vereins Freunde des Mauerparks und der Unterstützung der Firma SIK-Holzgestaltungs GmbH. Diese sammelten Spenden und investierten Eigenleistung, damit der Wiederaufbau des Spielplatzes mit Genehmigung des Bezirksamtes vor einem Jahr in Angriff genommen werden konnte. Der beliebte Regenbogenspielplatz war Teil des 1998 gestarteten internationalen Regenbogenprojekts. Nach seiner Eröffnung vor 19 Jahren entwickelte er sich zu einem Magneten für Kinder im Mauerpark.

„Im Herbst 2015 musste das außergewöhnliche Regenbogenspielgerät aus Sicherheitsgründen leider abgebaut werden“, berichtet Kuhn. Daraufhin startete der Verein Freunde des Mauerparks eine Spendenkampagne für den Wiederaufbau. Als Partner konnte er außerdem die Firma SIK-Holzgestaltungs GmbH gewinnen. Diese war bereit, fachliche Anleitung für den Wiederaufbau und Arbeitsleistung zu spenden.

Kurz vor den Sommerferien 2016 einigten sich der Bürgerverein und das Bezirksamt, eine Kooperation zur Reaktivierung des Spielplatzes einzugehen. Damit diese auch Hand und Fuß hat, wurde ein Kooperationsvertrag ausgehandelt. In dem stand genau drin, wer welche Aufgaben übernimmt, wie der Regenbogenspielplatz bis zu seiner Fertigstellung zu finanzieren ist und welche Schritte im Einzelnen zu gehen sind.

Im August 2016 konnte der erste Teil des wiederaufgebauten Regenbogenspielplatzes eröffnet werden. Dort stand ein „Kleiner Regenbogen mit Rutsche“ und die „Regenbogen-Schaukel“. Diese Spielelemente wurden unter fachkundiger Anleitung von Jugendlichen aus dem Regenbogen-Projekt-Camp 2016 sowie von syrischen Flüchtlingen aus einer nahen Unterkunft aufgebaut.

Damit der Regenbogenspielplatz komplettiert werden kann, engagierten sich die Freunde des Mauerparks in den vergangenen Wochen gemeinsam mit der SIK-Holzgestaltungs GmbH und in Abstimmung mit dem Straßen- und Grünflächenamt des Bezirks für die Fortsetzung des Projektes. So konnte der Spielplatz vor wenigen Tagen mit dem Kletterspielgerät „Großer Regenbogen“ sowie einer neuentstandenen „Arche“ vollendet werden.

Die Spielplatz-Reaktivierung wurde besonders begangen. Die Teilnehmer konnten bunte Schindeln in den Farben des Regenbogens auf das Dach der Arche nageln.

Für den Spielplatz sammelte der Verein Freunde des Mauerparks insgesamt 15255,71 Euro. Die SIK-Holzgestaltungs GmbH spendierte Eigenleistung im Wert von 14213,36 Euro. Die Restsumme zu den insgesamt 59 000 Euro Baukosten schoss das Bezirksamt Pankow hinzu. BW

Weitere Informationen zu diesem Spielplatz gibt es auf www.mauerpark.info/regenbogen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.