Umfangreiche Modernisierung angekündigt: Bezirksamt soll Mietern helfen

Mieter dieses Eckhauses befürchten, dass sie die Mieterhöhungen im Zuge einer Modernisierung nicht mehr stemmen könnten. (Foto: Bernd Wähner)

Prenzlauer Berg. Die Mieter des Hauses Dunckerstraße 23/Stargarder Straße 28 befürchten, dass sie nach angekündigten Modernisierungsmaßnahmen nicht mehr in ihren Wohnungen bleiben können.

Deshalb bitten sie die Pankower Bezirkspolitik um Unterstützung. „Anfang Februar hat der Eigentümer des Hauses den Mietern umfangreiche Modernisierungsmaßnahmen angekündigt“, sagt Fred Bordfeld von der Linksfraktion der Bezirksverordnetenversammlung (BVV). „Die können in ihrer Folge zu Mietsteigerungen um bis zu 150 Prozent führen. Da unter den Bewohnern viele ältere und kranke Menschen sind, ist davon auszugehen, dass sie diese erhöhten Belastungen nicht ohne weiteres stemmen können.“

Ein Hausbewohner berichtet den Pankower Verordneten, dass es in diesem Eckhaus 31 Wohnungen gibt. Im September habe der Vermieter gewechselt. Der neue Vermieter will das Haus nun auf Vordermann bringen. Er plane unter anderem Fassadendämmung, den Einbau neuer Fenster und Heizungen, einen Fahrstuhl und zum Teil den Anbau weiterer Balkone. Nicht alles sei nötig. Etliche Heizungen seien zum Beispiel bereits erneuert worden.

Fred Bordfeld hält es deshalb für nötig, mit dem Eigentümer Vereinbarungen zu treffen, die den Verbleib der Mieter in ihren Wohnungen gewährleisten. Die BVV beschloss, dass das Bezirksamt mit dem Eigentümer Kontakt aufnehmen und ein Sozialplanverfahren für die Mieter vereinbaren solle. BW
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.