Viele Spielplätze im Helmholtzkiez werden auf Vordermann gebracht

Prenzlauer Berg. Noch in diesem Jahr werden sechs Spielplätze im Sanierungsgebiet Helmholtzplatz wieder auf Vordermann gebracht. Dieser Tage beginnen die ersten Arbeiten, informiert Stadtentwicklungsstadtrat Jens-Holger Kirchner (Bündnis 90/Die Grünen). Dann wird auf dem Spiel- und Stadtplatz an der Stargarder Straße die fehlende Tischtennisplatte ersetzt. Außerdem wird der gesamte Platz mit Pflanzen neu eingefasst.

Auf dem Spielplatz an der Kanzowstraße7/Wichertstraße 37 lässt das Bezirksamt Sitzmöbel, Hängematten und zwei neue Tischtennisplatten aufstellen. Auf der Fläche an der Hiddenseer Straße 5 wird der Kies durch feinen Sand ersetzt. Weiterhin werden Sitzpodeste und Sitzbänke aufgestellt. Die bisherigen bepflanzten Flächen werden aufgewertet und durch neue ergänzt.

Der Spielplatz in der Dunckerstraße 6 erhält eine neue Kletterkombination mit Rutsche, Rampe, Feuerwehrstange und Kletterwand. Auch hier wird der Kies durch Sand ersetzt. In den Pavillon wird eine Sitzbank eingebaut. Neu aufgebaut wird ein Trampolin. Das Holzdeck auf dem Platz wird versetzt. Es erhält eine zweite Sitz- und Liegeebene.

Eine neue schiffähnliche Spielkombination lässt das Bezirksamt auf dem Spielplatz auf dem Helmholtzplatz aufbauen. Das neue Groß-Spielgerät bietet Möglichkeiten zum Klettern, Rutschen, Verstecken und Toben. Weiterhin werden auf dem Helmholtzplatz eine Nestschaukel, eine Balancierstange und neue Sitzpodeste aufgebaut. Im Bereich des Bolzplatzes werden Tischtennisplatten sowie Sitzgelegenheiten installiert. Auch in der Pappelallee 74 soll der Spielplatz attraktiver werden. Vom Eingang bis in den hinteren Bereich des Grundstücks sollen in einem Band neue Spielmöglichkeiten für kleinere Kinder entstehen. Daran wird sich eine neue Schaukelkombination für die größeren Kinder anschließen. Zwischen dem Haupthaus auf diesem Grundstück und den Werkstätten des hier ansässigen Ausbildungsprojektes werden Tischtennisplatten neu aufgebaut.

Aus dem Förderprogramm Stadtumbau Ost werden für die Arbeiten 350 000 Euro zur Verfügung gestellt. Wenn das Wetter mitspielt, werden alle Spielplätze bis Ende des Jahres fertig sein.


Bernd Wähner / BW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.