Hüttenbau-Festival auf dem Kolle 37 startet wieder

Auf der Baufläche an der Kollwitzstraße 35 wird demnächst wird mit dem Bau neuer Hütten begonnen. (Foto: Bernd Wähner)
Berlin: ASP Kolle 37 |

Prenzlauer Berg. Mit dem Bau von Modellen startet der Abenteuerliche Bauspielplatz (ASP) Kolle 37 in dieser Woche sein Hüttenbaufestival 2017.

In den vergangenen Wochen waren Kinder, Eltern und ASP-Mitarbeiter aber erst einmal mit Abrissarbeiten beschäftigt. Auf dem Platz standen nämlich noch die 19 Bauwerke, die beim Festival im vergangenen Jahr entstanden. Die Materialien der alten Hütten wurden beiseite gelegt. Balken und Bretter können für die neuen Hütten wiederverwendet werden.

Zum Hüttenbau-Festival 2017 können sich Gruppen von drei bis sieben Kindern im Alter zwischen sechs und 16 Jahren zusammenfinden. Diese entwerfen und bauen zunächst ein Modell. Am 29. März beginnt die Besiedelung der Baufläche. Wichtig ist: Zutritt hat nur, wer festes Schuhwerk trägt! Jede Gruppe bekommt ein Grundstück zugewiesen. Und dann kann es mit dem Bauen losgehen.

Damit genug Hämmer, Äxte und Sägen zur Verfügung stehen, unterstützt das Deutsche Kinderhilfswerk den ASP mit einer Förderung. Trotz aller Unterstützung sind zur Finanzierung des Festivals noch weitere Spenden willkommen. Gebaut wird auf dem ASP in den nächsten Monaten montags bis sonnabends von 13 bis 18 Uhr. BW

Weitere Informationen zum diesjährigen Hüttenbaufestival auf dem ASP in der Kollwitzstraße 35 gibt es unter  442 81 22 und auf www.kolle37.de.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.