Neues Theaterprojekt startet in Prenzlauer Berg

Diese Jugendlichen inszenierten das Stück "Homo Sapiens". Im Februar startet ein neues Projekt. (Foto: Verein Total Plural)

Prenzlauer Berg. "Pegida No - Gib Black Idols dein Yo!" Unter diesem Motto startet der Verein Total Plural ein Projekt in Zusammenarbeit mit dem Verein AfricanAvenir International und dem Theater TAK.

Afro-deutsche Jugendliche zwischen zwölf und 18 Jahren sind dazu herzlich willkommen. Im vergangenen Jahr wurde "Homo Sapiens" einstudiert und aufgeführt. Am 13. Februar soll nun ein neues Projekt starten. "Wir wollen gemeinsam erforschen, welche schwarzen Idole es in Berlin gab und gibt", erklärt Ulrike Düregger.

Die Schauspielerin und Theatermacherin ist Gründerin des Vereins Total Plural. Gemeinsam mit dem Theaterpädagogen Christel Gbaguidi wird sie die jungen Teilnehmer professionell anleiten und ihnen Raum für ihre Inszenierung geben. Die jungen Leute werden sich unter anderem auf die Spur von Paul Robeson, May Ayim, Ivy Quainoo und der Black History Month begeben. Gemeinsam wird in Bibliotheken recherchiert, es werden historische Berliner Orte besucht, die Geschichte mancher Straßennamen erforscht und es werden auch die Songs afro-deutscher Künstler näher beleuchtet. Damit möchten die Theatermacher die Jugendlichen anregen, zu überlegen, was sie tun können, damit vielleicht in 30 oder 50 Jahren eine Straße oder auch eine Schule nach ihnen benannt wird. Als Ergebnis des Projekts soll natürlich ein Theaterstück entstehen.

Interessenten melden sich unter 0175/3273104 oder info@afro-deutsche-spielgruppe-berlin.de.

Bernd Wähner / BW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.