Virtuelle Reisen durch das Weltall: Planetarium lädt Kinder zum Ferienprogramm ein

Von diesem Pult aus werden die Shows im Zeiss-Großplanetarium gesteuert. Der Leiter des Planetariums Tim Florian Horn bietet mit seinem Team auch ein Sommerferienprogramm an. (Foto: Bernd Wähner)
Berlin: Grundschule am Planetarium |

Prenzlauer Berg. Es sind zwar Ferien, aber das Zeiss-Großplanetarium in der Prenzlauer Allee 80 macht in diesem Jahr keine Sommerpause.

Es bietet in den Sommerferien sechs Programme für unterschiedliche Altersstufen an. Die jüngsten Gäste ab vier Jahre können zum Beispiel im 45-minütigen Programm „Sonne, Mond und Sterne“ einen Einstieg in die Welt des Sternenhimmels erhalten und dabei zugleich erfahren, warum es überhaupt Tag und Nacht gibt. Dieses Programm wird das nächste Mal am 16. August um 10.30 Uhr gezeigt. „Mit Raketen zu Planeten“ können Kinder ab sieben Jahre indes eine virtuelle Reise unternehmen. Mittels Animationen reisen sie zu den einzelnen Planeten unseres Sonnensystems. Für den 18. August um 10.30 Uhr ist der nächste Start geplant.

Mehr über die Magie der Schwerkraft können alle ab zehn Jahre in einem populärwissenschaftlichen Programm mit diesem Titel erfahren. Dazu begeben sie sich unter der Kuppel des Planetariums auf eine Entdeckungsreise durch Raum und Zeit – auf den Spuren von Altert Einstein. Dieses Programm läuft das nächste Mal am 15. August um 14 Uhr.

Weiterhin sind im Saal des Planetariums noch die Programme „Raumschiff Erde“, „Lars, der kleine Eisbär“ und „Der Regenbogenfisch und seine Freunde“ zu erleben. Karten für die Programme können unter  42 18 45 10 sowie per E-Mail info@planetarium.berlin reserviert werden. Mehr zum Programm ist auf www.planetarium.berlin zu erfahren. BW
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.