Mieter schließt Einbrecher im Keller ein

Prenzlauer Berg. Dank der aufmerksamen und schnellen Reaktion eines Mieters konnte vor wenigen Tagen ein mutmaßlicher Kellereinbrecher in der Schönhauser Allee festgenommen werden.

Als der Mieter nachts ein verdächtiges Geräusch aus dem Keller des Hauses hörte, ging er nachschauen. Er sah, dass sein eigener Kellerverschlag aufgebrochen war und entdeckte einen unbekannten Mann. Daraufhin verschloss er den Kellereingang und rief die Polizei. Eine Zivilstreife des Polizeiabschnitts 15 nahm wenig später einen 26 Jahre alten Mann fest. Er war der Polizei bereits bekannt. Derzeit wird geprüft, ob ihm weitere Kellereinbrüche nachgewiesen werden können.

In den vergangenen Wochen machten Beamte des Polizeiabschnitts 15 mit mehreren Aktionen immer wieder auf die Häufung von Kellereinbrüchen in Prenzlauer Berg aufmerksam. Sie verteilten Flyer, klebten Plakate und boten Gespräche vor den Schönhauser Allee Arcaden an. In der Zeit vor und nach Weihnachten rät die Polizei, keine wertvollen Geschenke wie Skiausrüstungen, hochwertige Fahrräder oder technische Geräte in den Kellern aufzubewahren. Auf diese haben es die Kellereinbrecher derzeit besonders abgesehen.

Tipps zum Schutz vor Kellereinbrüchen erhält man bei der Kriminalpolizeilichen Beratungsstelle am Platz der Luftbrücke 5 sowie im Internet auf http://asurl.de/12hz. Sollte ein Einbruch festgestellt werden, sofort die  110 anrufen! BW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.