Polizei codiert auf dem Helmholtzplatz Fahrräder

Prenzlauer Berg. Der Polizeiabschnitt 15 bietet am 21. April von 16 bis 18 Uhr Fahrradfahrern kostenlos an, ihre Räder mit einem Code versehen zu lassen.

Die Aktion findet vor dem Nachbarschaftshaus unmittelbar auf dem Helmholtzplatz statt. Zum Codieren müssen die Radfahrer ihren Personalausweis mitbringen. Weiterhin ist eine Einverständniserklärung zu unterschreiben, dass Name und Adresse im Zusammenhang mit dem Fahrradcode von der Polizei gespeichert werden dürfen.

Die Polizisten versehen die Räder mit einem Aufkleber. Auf diesem befindet sich ein individueller Code. Sollte das Rad gestohlen werden, kann die Polizei es über diesen Code bei Kontrollen oder bei Wiederentdeckung des Fahrrads dem rechtmäßigen Besitzer zuordnen. Weiterhin gibt es bei der Codier-Aktion Tipps zur Diebstahlprävention.

Parallel dazu findet um 17 Uhr im Nachbarschaftshaus eine „Blaue Stunde“ statt. Anwohner sind eingeladen, sich über das Thema „Was können und was dürfen Polizei und Ordnungsamt für einen sauberen und sicheren Kiez leisten?“ zu informieren.

Unter anderem geht es um illegale Müllablagerungen, Lärm, freilaufende Hunde, Radfahrer auf Gehwegen und weitere Themen, die zu Konflikten und zu Beschwerden führen. Als Gesprächspartner stehen der für öffentliche Ordnung zuständige Stadtrat Dr. Torsten Kühne (CDU), Ordnungsamtsmitarbeiter und Beamte des Polizeiabschnitts 15 zur Verfügung. BW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.