Die Schaubude lädt bis 6. November zum Festival ein

"Elefanten vergessen nie" heißt eines der Stücke, das auf dem Festival gezeigt wird. (Foto: Schaubude)

Prenzlauer Berg. "Berlin Showcase - Andere Formen" ist das Motto eines Festivals, zu dem Berlins Figurentheater Schaubude einlädt. Vom 30. Oktober bis zum 6. November wird in der Greifswalder Straße 81-84 ein Querschnitt der modernen Ausdrucksformen des Puppen-, Figuren- und Objekttheaters in Berlin präsentiert.

Üblicherweise lädt die Schaubude als zentrale Spielstätte für Puppen-, Figuren- und Objekttheater zu ihren Festivals nationale und internationale Produktionen nach Berlin ein. Dieses Mal konzentriert sie sich aber auf Berliner Theatermacher. Gezeigt werden vier neue Inszenierungen für Kinder und elf Stücke für Erwachsene.

Kinder ab fünf Jahre können sich zum Beispiel auf das Stück "Elefanten vergessen nie" freuen. Das wird am 1. November um 11 Uhr gezeigt. Dabei handelt es sich um ein poetisch-komödiantisches Clownsspiel in einer Koproduktion der Berliner Theatergruppe "Die Pyromaniker" und des Thalia Theaters Halle. In diesem Stück trifft sich der weiße Clown vom großen Zirkus Nord am Runden Tisch mit August Malimbo vom kleinen Zirkus Süd, um dessen weißen Elefanten für seine Supershow einzukaufen. Die Verständigung zwischen den beiden Zampanos führt zu grotesken Missverständnissen, wie sie auch immer wieder bei Verhandlungen in der "großen Politik" vorkommen.

Für Erwachsene stehen Stücke wie "Die Legende von Wilhelm Tell" vom Ensemble "Das Weite Theater" (31. Oktober, 22 Uhr), "Schacko" von Kaufmann & Co (1. November, 20 Uhr) und "Die Eule" vom Theater Manufaktor (2. November, 20 Uhr) auf dem Programm.

Weitere Informationen zum Festivalprogramm gibt es auf www.schaubude-berlin.de.

Bernd Wähner / BW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.