Gabriela Häfner und Bärbel Kerbel präsentieren ihr neues Buch

Bärbel Kerbel und Gabriela Häfner. (Foto: Veranstalter)

Prenzlauer Berg. Der Georg-Büchner-Buchladen am Kollwitzplatz und der Verlag C.H. Beck laden am 6. Mai zu einer Premiere ein. Vorgestellt wird das Buch "Das innere Korsett. Wie Frauen dazu erzogen werden, sich ausbremsen zu lassen".

Diesem Thema widmen sich die Politik- und Kulturwissenschaftlerin Gabriela Häfner und die Wirtschaftswissenschaftlerin Bärbel Kerbel. Beide arbeiten auch als Journalistinnen und geben seit 2006 das Online-Magazin www.misstilly.de heraus, in dem überholte Geschlechterklischees in Frage gestellt werden.

Frauen dürfen heute eigentlich alles und kommen trotzdem nicht voran. Es gibt zwar einige Beispiele für erfolgreiche Karrierefrauen. Nach Meinung der Autorinnen preschen aber Frauen heute keineswegs nach vorn. Sie treten auch nicht auf der Stelle, sie rudern viel eher zurück. Das mit Feigheit zu begründen, sei allerdings zu kurz gedacht. Vielmehr gebe es Mechanismen, die den Frauen von klein auf anerzogen werden und die wie ein inneres Korsett wirken, meinen die Autorinnen.

In ihrem neuen Buch erklären Gabriela Häfner und Bärbel Kerbel, wie Mädchen in der Pubertät ihr Selbstvertrauen verlieren und Frauen immer noch durch uralte Rollenbilder ausgebremst werden.

Die Lesung beginnt am 6. Mai um 20 Uhr im Grünen Salon der Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz 2. Karten kosten im Vorverkauf sechs Euro, an der Abendlasse acht Euro. Reservierung unter 24 00 93 27 reserviert werden.

Bernd Wähner / BW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.