Kunstaktion in der Paul-Gerhard-Kirche: Günther Uecker verhüllt Altarbild

Berlin: Paul-Gerhardt-Kirche |

Prenzlauer Berg. Eine besondere Kunstaktion von Günther Uecker ist die Fastenzeit über in der Paul-Gerhard-Kirche, Wisbyer Straße 7, zu sehen.

Günther Uecker ist mit seinen Nagelbildern und Prägedrucken einer der bekanntesten deutschen Künstler der Gegenwart. Anlässlich der Fastenzeit verhüllt er im Auftrage der evangelischen Gemeinde Prenzlauer Berg-Nord das große Altarbild des auferstandenen Christus. Dieses stammt aus dem Jahre 1910 und wurde von Gerhard Noack geschaffen. Seit 2011 lässt die Gemeinde zur Fastenzeit das Altarbild von einem Künstler verhüllen. Günther Uecker ist der siebte. Verhüllt ist dieses Altarbild bis zum 16. April mit einer Arbeit von ihm.

Uecker, Jahrgang 1930, arbeitet als Künstler interdisziplinär. Er schuf Malerei, Objektkunst, Installationen, Bühnenbilder und Filme. Ein Höhepunkt in seiner Biografie bildet der 1998 bis 2000 von ihm gestaltete Andachtsraum im Berliner Reichstag.

Während der Verhüllung des Altarbildes findet im Saal der Gemeinde an der Kuglerstraße 15 am 21. März um 19.30 Uhr eine Veranstaltung zu dieser Kunstaktion statt. Gezeigt wird ein Dokumentarfilm über die Verhüllung und danach wird diskutiert. Zu besichtigen ist die Installation donnerstags von 17 bis 19 Uhr, sonntags von 12 bis 16 Uhr sowie zu Gottesdiensten und Andachten. BW

Weitere Informationen auf www.magnetberg.de/passion.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.