Lebendiger Adventskalender findet erstmals im Bötzowviertel statt

Prenzlauer Berg. Es haben sich so viele Nachbarn gemeldet, dass er in diesem Jahr tatsächlich zum ersten Mal stattfinden kann: der Lebendige Adventskalender im Bötzowviertel.

Kiezbewohnerin Christine Martens hatte die Idee dazu. Sie rührte selbst kräftig die Werbetrommel, und auch ein Beitrag in der Berliner Woche animierte Nachbarn, sich zu melden. So kann der Lebendige Adventskalender bis zum 24. Dezember an insgesamt 18 Veranstaltungsorten stattfinden.

Mal treffen sich Interessierte vor der Tür eines Hauses oder Geschäftes auf dem Bürgersteig. Manche der kleinen Veranstaltungen finden auch im Haus oder auf dem Hinterhof statt. Jeweils für etwa 30 Minuten sind Nachbarn zum Musiklauschen oder gemeinsamen Singen, zu Geschichten, zum Basteln oder Naschen eingeladen. Auf jeden Fall verspricht dieser Lebendige Adventskalender eine erlebnisreiche Vorweihnachtszeit.

Alle Veranstaltungen finden ab 18 Uhr statt. Das nächste "Adventstürchen" öffnet sich am 4. Dezember in der Kurt-Tucholsky-Bibliothek in der Esmarchstraße 18. Weiter geht es dann am 5. Dezember im Nähkontor in der Bötzowstraße 13, am 7. Dezember in der Weinhandlung Cantine Sant Ambroeus in der Hufelandstraße 17, am 8. Dezember bei der Familie Trepte in der Pasteurstraße 13 sowie am 9. Dezember bei der Familie Jacobs-Berlet und ihrer Hausgemeinschaft in der Hufelandstraße 33.


Bernd Wähner / BW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.