Neues Kinderstück "Der verliebte kleine Stier" hat Premiere

In einer neuen Inszenierung wird die Geschichte vom kleinen Stier Ferdinando erzählt. (Foto: Theater o.N.)
Berlin: Theater ohne Namen |

Prenzlauer Berg. "Der verliebte kleine Stier" heißt ein Theaterstück, das im Theater ohne Namen Premiere hat. Zu sehen ist es am 14. März 16 Uhr auf der Bühne an der Kollwitzstraße 53.

Das o.N. hatte bislang vor allem einen Namen als Bühne für Kinder ab zwei Jahre. "Jetzt hat es ja das Leben so an sich, dass Kinder wachsen. Und um sie weiter zu begeistern, lag es nahe, für etwas größere Kinder eine Inszenierung zu machen", erklärt Nora Gores.

Regie, Text und Musik der Inszenierung "Der verliebte kleine Stier" stammen von Gabriele Hänel. Bühnen- und Puppenbau besorgte Günther Lindner, die Kostüme stammen von Adelheid Wieser. Im Stück für Kinder ab fünf Jahren zu erleben sind Iduna Hegen, Günther und Uta Lindner. Geleitet wird die Produktion von Doreen Markert. Grundlage für das Stück ist das Kinderbuch "Ferdinando, der Stier" von Munro Leaf. Es erschien in der Zeit des spanischen Bürgerkriegs 1936.

Drei lustige Toreros erzählen die Geschichte des kleinen Stiers Ferdinando. Zärtlich verliebt in die Schönheit der spanischen Blumen und Schmetterlinge sitzt er träumend unter einer Korkeiche und trommelt. Ferdinando hat keine Lust, zu streiten und zu kämpfen. Als ihn ein unglücklicher Zufall in eine Stierkampfarena führt, weigert er sich, zu kämpfen.

Vorstellungen sind am 15., 21./22., 28./29. März um 16 Uhr Eintritt sechs, Kinder vier Euro. Karten unter 440 92 14 und karten@theater-on.com.

Bernd Wähner / BW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.