RambaZamba in der neuen Spielzeit: Intendant Jacob Höhne hat sich viel vorgenommen

Wann? 28.09.2017 19:30 Uhr

Wo? Theater Ramba-Zamba, Schönhauser Allee 36, 10435 Berlin DE
Die neue RambaZamba-Band „21 Downbeats“ gibt am 28. September ihr erstes Konzert. (Foto: Bernd Wähner)
Berlin: Theater Ramba-Zamba |

Prenzlauer Berg. Mit dem Stück „Die Räuber“, frei nach Friedrich Schiller, startet das Theater RambaZamba in der Kulturbrauerei in seine neue Spielzeit.

Regie führt Jacob Höhne. Er ist mit Beginn der neuen Spielzeit der neue Intendant des Theaters RambaZamba. „Das Herz unseres Theaters ist und bleibt das Ensemble! Unsere Schauspieler stehen im Zentrum unserer Arbeit und künstlerischen Auseinandersetzung. Sie sind der Grund, warum wir hier sind. Sie füllen mit ihrer ‚anderen geistigen Ordnung‘ eine Leerstelle in unserem Denken“, sagt er.

Das Theater RambaZamba wurde vor knapp 26 Jahren gegründet. Es ist heute ein eingespieltes und erfolgreiches Ensemble mit 35 festangestellte Schauspieler, fast alle mit Handicap. Es gehe dem Ensemble nicht um einen Konsens, nicht um Assimilation. „Uns interessiert die Differenz, denn der Unterschied ist attraktiv“, betont Höhne. „Wir werden hier am RambaZamba-Theater die Konflikte unserer Gesellschaft verhandeln, sie durch den Fleischwolf drehen und dann in verschiedensten Tönen wieder ausspucken – schön, schrecklich, radikal, fantasievoll, schräg und laut.“

Was er damit meint, zeigt er gleich in der ersten Inszenierung der neuen Spielzeit. Seine „Räuber“ erscheinen wie ein Angriff auf eine Welt, in der Vernunft und Unvernunft strikt voneinander getrennt sind, in der Freiheit und Liebe dem Profit weichen müssen. Die Räuber mit ihrem Anführer Karl Moor sind die Unvernünftigen, die Irren.

Um frei zu sein, gehen sie über Leichen und sind in ihren radikalen, menschenverachtenden Methoden nicht besser als Franz Moor, jener Bruder Karls, den der lebenslange Liebesentzug des Vaters zum Intriganten und Mörder gemacht hat. Was folgt, ist ein Kampf im vermeintlichen Namen der Freiheit, angetrieben von Neid, Hass und Verlust. Am Ende bleibt nur die Entscheidung zwischen Freiheit und Tod.

Auf der Bühne sind die 35 RambaZamba-Schauspieler sowie Gäste zu sehen. Das Stück hat am 28. September um 19.30 Uhr Premiere. Danach ist es noch einmal am 29. und 30. September sowie am 2., 3., 5. und 6. Oktober jeweils 19.30 Uhr zu erleben. Nach der Premiere findet am 28. September außerdem das Debütkonzert der neuen RambaZamba-Band „21 Downbeats“ statt.

In der neuen Spielzeit sind übrigens sechs Premieren, Gastspielen und Koproduktionen mit dem Berliner Ensemble und dem Theater an der Parkaue geplant. Auch die Anzahl der Spielstätten erweitert sich. Zusätzlich zur Hauptbühne wird die Probebühne in der Kulturbrauerei zur neuen Spielstätte. Weiterhin wird die Theater-BAR21 eröffnet, in der zukünftig auch Lesungen und Konzerte stattfinden können. BW

Weitere Informationen auf www.rambazamba-theater.de.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.