Renft zum 50.: Die aktuelle Bandbesetzung tritt in der Wabe auf

Wann? 18.11.2017 20:00 Uhr

Wo? Die Wabe, Danziger Str. 101, 10405 Berlin DE
Renft tritt im Rahmen seiner Akustik-Jubiläums-Tournee in der Wabe auf. (Foto: Benjamin Weinkauf)
Berlin: Die Wabe |

Prenzlauer Berg. Sie war eine der bekanntesten Bands der DDR: Renft. Gegründet wurde sie vor 50 Jahren.

Aus Anlass dieses Jubiläums geht die Kultband noch einmal auf Tournee, und zwar akustisch. Am 18. November um 20 Uhr steht Renft in der Wabe in der Danziger Straße 101 auf der Bühne. Mit dabei ist Sänger Thomas „Monster“ Schoppe. Nachdem inzwischen fünf frühere Bandmitglieder verstorben sind und zwei aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr auftreten können, ist er der letzte Überlebende einer Band, die für die Entwicklung der DDR-Rockmusik prägend war. Die Klaus Renft Combo, die sich ab 1974 nur noch Renft nannte, wurde 1967 gegründet. Sie war eine der ersten Beat-Bands im Osten Deutschlands. Die Combo wurde in den 70er-Jahren zu einer der beliebtesten Rockgruppen der DDR. In Hitparaden war sie Dauergast – bis zum Verbot der Band 1975. Immer wild und unberechenbar wurde Renft dadurch zu einer Legende.

Heute zählt die Band zum ostdeutschen Kulturgut. Die LPs und Singles stehen heute noch in vielen Plattensammlungen der älter gewordenen Fans. Renft vereinte Elemente von Blues, Folk, Ballade und Rock.

Nach dem Verbot 1975 und der neu gegründeten Claus Renft Combo im Jahre 1990 formte Thomas „Monster“ Schoppe 2007 die aktuelle Renft-Besetzung. Zu dieser gehören Delle Kriese (Schlagzeug), Marcus Schlouessen (Bass) und Gisbert Piatkowski (Gitarre). Die Fans können sich auf viele beliebte Renft-Songs freuen: „Wer die Rose ehrt“, „Zwischen Liebe und Zorn“, „Apfeltraum“, „Gänselieschen“ oder „Als ich ein Vogel war“. BW

Der Eintritt kostet 20 Euro. Karten können unter  902 95 38 50 oder per E-Mail an info@wabe-berlin.de reserviert werden. Mehr Infos auf www.renft.de.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.