Tragikomische Ost-West-Leben

Berlin: Bibliothek am Wasserturm | Prenzlauer Berg. Mit seinen Cartoons ist Olaf Schwarzbach inzwischen deutschlandweit bekannt. Die meisten kennen ihn besser als OL. Am 4. Juni um 20 Uhr ist er in der Bibliothek am Wasserturm in der Prenzlauer Allee 227 zu Gast. Dort liest er aus seiner Autobiografie "Forelle Grau - Die Geschichte von OL". Darin erzählt der Cartoonist die ersten 25 Jahre seines Lebens. Schwarzbach war Teil der kreativen Untergrundszene Ostberlins. Viele Kreative sahen in Ost-Berlin keine Perspektive für sich. Und so lebten sie ihr eigenes Leben. Mit 16 Jahren hatte OL zum ersten Mal Kontakt zur Staatssicherheit. Die nannte ihn fortan "Forelle". Als die Stasi bei der Durchsuchung einer Wohnungsausstellung Kopien von systemkritischen Comics findet, verbrennt OL die Originalzeichnungen. Er flieht in den Westen, in den er eigentlich nie wollte. In seinem Buch erzählt OL seine tragikomische Ost-West-Geschichte. Der Eintritt ist frei. Weitere Infos gibt es bei Bibliotheksleiterin Anne Rüster unter 902 95 39 21.


Bernd Wähner / BW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.