Wettbewerbs-Fotos werden in einer Ausstellung präsentiert

Alles Orange: Frauke Niemann, Barbara Schwarz und der Leiter des Kulturzentrums, Thilo Schwarz-Schlüssler, präsentieren das neue Spielzeitheft. (Foto: BW)

Prenzlauer Berg. In der Galerie unter der Treppe ist eine neue Ausstellung zu besichtigen.

Seit dem 23. September werden im Treppenhaus des Kulturzentrums an der Danziger Straße 50 die Einsendungen des Wettbewerbs "Alles Orange" präsentiert. Diesen veranstaltete der Kulturverein Prenzlauer Berg den Sommer über.

"Anlass für den Wettbewerb war, dass wir unseren Internetauftritt umgestaltet haben", berichtet Barbara Schwarz, Öffentlichkeitsmitarbeiterin des Kulturvereins. Der Grafiker schlug dem Verein vor, sich vom bisherigen Blau zu trennen und sich künftig in der Farbe Orange zu präsentieren. Diese Farbe wirke frischer und wecke mehr Aufmerksamkeit.

Seit Anfang August präsentiert sich der Verein nun auf http://kvpb.de/ im orangefarbenen Design. "Das nahmen wir zum Anlass, einen Fotowettbewerb zur Farbe Orange zu starten", erklärt Barbara Schwarz. "Insgesamt 60 Einsendungen nicht nur aus Berlin, sondern aus ganz Deutschland gingen bei uns ein." Diese wurden auf die Website http://fotowettbewerb.kvpb.de/ gestellt, und jedermann konnte in den vergangenen Tagen für seinen Favoriten stimmen. Zur Ausstellungseröffnung wurden die Bestplatzierten gekürt, und jedermann kann sich die Fotos nun bis zum 10. Dezember im Original in der Galerie unter der Treppe ansehen. Öffnungszeiten sind Montag bis Freitag von 10 bis 15 Uhr sowie zu allen Abendveranstaltungen.

Mit Beginn des Herbstes gibt es eine weitere Neuheit im Kulturzentrum Danziger 50. "Wir geben jetzt, nach sieben Jahren voller Veranstaltungen im Haus, erstmals ein Spielzeitheft für 2014/15 heraus", berichtet der Leiter des Kulturzentrums, Thilo Schwarz-Schlüssler.

In diesem Heft findet sich ein Überblick über die aktuellen Produktionen und Termine der beiden eng mit dem Haus verbundenen Theatergruppen. Dabei handelt es sich um die Gruppe Kulturschlund (http://kulturschlund.wordpress.com/) und um die Gruppe Neue Schauspiel Compagny Berlin (http://schaucomp.de/). Beide studieren im Haus nicht nur ihre neuen Inszenierungen ein: Sie spielen sie auch hier.

Des Weiteren finden sich im Spielzeitheft Termine und Informationen zu anstehenden Gastspielen, wie die von Heike Feist und ihrer Truppe sowie vom "Einmanntheater" (Pasquale Bombacigno). Außerdem gibt es im Heft einen Ausblick auf nächste geplante Ausstellungen in der Galerie unter der Treppe sowie ein auf das Sommertheater 2015 im Garten des Kulturzentrums. In diesem gastierte im vergangenen Sommer das "Schmalzstullen-Theater" mit seinem Stück "Mamsell Uebermuth". "Das kam beim Publikum so gut an, dass wir auch im kommenden Jahr in dieser Richtung etwas machen möchten", erklärt Thilo Schwarz-Schlüssler.

Der Leiter des Danziger 50 freut sich, dass sich das künstlerische Programm im Haus so gut weiterentwickelt. "Wir wünschen uns aber noch mehr Vernetzung mit weiteren Akteuren aus dem Bereich Kunst und Kultur. Noch gibt es Nischen im Haus, die mit Kunst und Kultur gefüllt werden könnten."

Das Kulturzentrum Danziger 50 ist ein Bereich des Kulturvereins Prenzlauer Berg. Dieser betreibt mittlerweile auch vier Kitas und engagiert sich in sozialen Einrichtungen, wie dem Familienzentrum Weißensee und im Betreuten Wohnprojekt "(Nicht) allein mit Kind". Kürzlich wählte er seinen Vorstand neu. Neuer Vorsitzender ist André Henselmann.

Weitere Informationen: http://kvpb.de/.

Bernd Wähner / BW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.