Woesnerei interpretiert zwei Tschechow-Einakter neu

Das Ensemble der Woesner Brothers interpretiert zwei Einakter von Anton Tschechow neu. (Foto: Woesnerei)

Prenzlauer Berg. Mit einer Uraufführung startet die Pfefferberg-Theater Woesnerei in seine zweite Spielzeit. "Heirat wider Willen oder in größter Not hilft nur die Frau" heißt das neue Stück, das das Ensemble der Woesner Brothers zeigt.

In ihrer Reihe "Klassiker auf Abwegen" beschäftigen sich die Theater-Zwillinge Ralph und Ingo Woesner dieses Mal mit Anton Tschechow. So schrieb Ralph Woesner ein Stück, das sich sehr frei an zwei Einaktern Tschechows orientiert. Inszeniert wurde das Stück mit gewohnt bissigem Humor von Ingo Woesner.

Im Mittelpunkt der Geschichte steht Iwan Iwanowitsch Lomow. Der ist leidenschaftlicher Hypochonder und überzeugter Junggeselle. Seine Tage verbringt er vor allem mit der Pflege seiner zahlreichen Krankheiten. Als sein Arzt ihm jedoch eröffnet, dass die Ursache seiner Krankheiten und seines baldigen Ablebens in seiner Ehelosigkeit und dem fehlenden Liebesleben liegen, ist es mit dem ruhigen Leben vorbei. Lomow braucht eine Frau. Doch die einzige, die dafür in Frage käme, ist die Tochter des Gutsnachbarn. Aber die ist ein Drache ...

Die Woesnerei eröffnete vor einem Jahr. Sie befindet sich im geschichtsträchtigen Gebäude der früheren Schankhalle der Brauerei Pfeffer. Der Saal bietet 250 Zuschauern Platz.

Zu sehen ist das neue Stück am 21. und 26. November um 20 Uhr in der Schönhauser Allee 176. Karten können unter 912 06 58 22 88 sowie auf www.pfefferberg-theater.de bestellt werden.

Bernd Wähner / BW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.